Die Päpstin - Fakt oder Fantasie?

Ich glaube,´viele Leute lesen so einen Roman und der Autor schafft es vlt, etwas besonders plausibel darzustellen und die (uninformierten) Leser denken dann: Wow, der hat das ja toll recherchiert. Dabei hat der Autor vlt lediglich seine eigene Fiktion zur Realität gemacht…

Ich studiere Geschichte. Letztes Jahr hatte ich ein Seminar zu Päpsten des Mittelalters. Natürlich ist dabei das Buch aufgekommen. Unser Dozent hat uns davor gewarnt es ernst zu nehmen. Es ist weder gut recherchiert noch gab es die Päpstin wirklich. Das Geschlecht wurde kontrolliert…Auch wurde man damals nicht einfach Papst, weil man nett und gottesfürchtig war. Man musste aus einer reichen Familie kommen, also ein bekannter Sprössling sein. Oder anderes großartiges Vorweisen.

Gut ein Jahr nach Start der Diskussion möchte ich hier noch etwas beitragen.

Anfang des Jahres habe ich das Buch von Donna W. Cross durchgelesen, und am Ende ist es auf 1,5 Sterne hinausgelaufen, nicht auf eine leicht unterdurchschnittliche Wertung, wie ich zwischendurch gedacht hatte. Dazu waren mir dann doch zu viele Anachronismen und Logikfehler enthalten. Meine Wertung kann man hier nachlesen:

http://lesezeit.tevalon.de/donna-w-cross-die-paepstin/

Bei dem Buch handelt es sich aber nur um einen Roman. Die Autorin hat sich nur der Legende bedient, um eine (in meinen Augen nicht stimmige) Geschichte zu erzählen. Bei der Frage, ob es eine Päpstin gegeben haben kann, bringt einen das Buch garantiert nicht weiter, denn man erkennt schon an den historischen Unstimmigkeiten, dass hier nicht genau genug recherchiert wurde - wie soll man dann davon ausgehen, dass in Bezug auf die Päpstin selbst mehr Energie verwendet wurde?

Bei meiner kleinen Internetsuche bin ich dann auf die Veröffentlichung von Rosemary und Darroll Pardoe gestoßen (leider nur in englischer Sprache):

http://www.pardoes.info/roanddarroll/PopeJoanHome.html

Dabei handelt es sich um den Text eines Buches, das bereits 1988 veröffentlicht wurde.
Hier werden die Quellen für die Legende untersucht und in einen Kontext gesetzt, der mich überzeugt hat. Relativ neutral wird darüber berichtet, wann und aus welchem Grund die Legende entstanden sein könnte, und am Ende komme ich zu dem Schluss, dass es keine Päpstin gegeben hat, dass es aber nachvollziehbar ist, dass die katholische Kirche irgendwann selbst daran geglaubt hat.
Wer sich für das Thema interessiert und ausreichende Englischkenntnisse besitzt, dem empfehle ich, mal einen Blick auf diese Seite zu werfen.

3 Like

Danke für den interessanten Link :slight_smile: