Genre-Nachschlagewerk

Dem schließ ich mich gerne an.

@Hortensia13 Vielen Dank für deine Mühen!

1 Like

Sogar bis 30. In der Leserunde zu “Cherish Hope” haben wir auch darüber geredet und überlegt, ob es NA ist, auch, wenn die Protagonisten schon Ende zwanzig sind. https://en.wikipedia.org/wiki/New_adult_fiction

1 Like

Genau deswegen hab ichs auch gemeint,aber eben auch gesagt,dass ich mich da nicht so auskenne ^^ Aber da es ja immer diese Diskussion da gab,dachte ich eben dass es da nen Unterschied gibt zwischen dem Überbegriff Jugendbücher und YA ^^ Aber scheint ja nicht zu sein.

1 Like

Das erste was ich in meiner Journalistenausbildung gelernt habe: Wikipedia ist keine Quelle :wink: xD Wurde uns eingeprügelt xD

Deshalb hab ich vorsichtshalber ein „meist“ vorgesetzt :wink:

New Adult Roman

Diese Bezeichnung bezieht sich eher auf die Zielgruppe. Zu der gehören alle, die ein bisschen zu alt für klassische Jugendbücher, aber zu jung für Romane über 40-jährige Frauen in ihrer Midlife-Crisis sind. Die Protagonisten sind Anfang bis etwa Mitte/Ende 20 und stehen plötzlich vor all diesen ganzen Erwachsenenproblemen, mit denen man sich vorher irgendwie gar nicht so wirklich beschäftigt hat (eigene Wohnung, Start ins Berufs-/Unileben uvm.). Es geht nicht mehr darum, wer man sein will, sondern darum, wer man wirklich ist. Sie sind auch um einiges autonomer als die Teenies in den Young Adult Romanen.

Meistens fangen die Protagonisten an aufs College oder Uni zu gehen. Oft liegt der Fokus auf einer Liebesgeschichte, die übers Verliebtsein hinausgeht. Sexuelle Themen stehen oft im Vordergrund, sind aber nicht wie beim Erotikroman das Zentrum des Geschehens.

4 Like

Ich hab das für mich eben so gesehen,dass Jugendbuch eben allgemein alle Bücher sind und die YA eben die Jugendbücher sind,wo eben speziell in den Schulen ja auch spielen,wie eben Crazy love oder die Save-Reihe. Kann aber auch Zufall sein,dass ich immer nur YA gelesen haben,wo die Schulen große Rollen gespielt haben xDDD Aber das war für mich die Definition ^^ deswegen habe ich zwischen Jugendbücher und YA als zwei unterschiedliche Sachen gesehen. Aber wie gesagt: kenne mich da nicht wirklich aus,war nur so ne Eingebung ^^

Für mich geht NA nur bis Mitte 20.
Danach kommt der Berufseinstieg/ Alltag, Ehe und Kinder und das ist nicht mehr NA für mich. Und selbst ohne Ehe und Kinder, weil haben manche ja erst später oder gar nicht, ab Mitte 20 ist das College in der Regel rum, Amerikaner sind nicht erst seit gestern volljährig und ja ab 25/26 sind es Erwachsene und keine New Adult für mich.

1 Like

Wollte ich auch eben sagen. New Adult war für mich immer ein Genre, was sich um junge Erwachsene dreht, die gerade in den ernst des Lebens starten. Da sind mir 30 jährige Protas zu alt. :sweat_smile:

@Hortensia13
Wahnsinn!
Klasse.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass das ein Artikel in dem Magazin hier werden könnte.
Oder @MarenKahl oder @SonjaPresche dann nach den 3 Monaten hier evtl. bereit sind, mal etwas zu ändern?

Und ich merke für mich, dass diese ganzen Subkategorien mir doch zuviel sind. Manches kann ich eher verstehen, wie Katastrophenthriller im Gegensatz zu einem Psychothriller. Aber wo man zB dann David Baldacci Thriller einordnet? Spionage, Politik, Verschwörung…manches Mal auch Action…ist doch etwas willkürlich dann?!

Großartige Idee! Hier muss ich mir ein Lesezeichen setzen. Danke für deine Arbeit @Hortensia13 !

Noch ein paar Hinweise/Ideen:

  • Regency Romane spielen außerdem in der Vergangenheit. Also Liebesromane in Adelshäusern, die heutzutage spielen (wie die Royal Reihe von Geneva Lee) gehören m.E. nicht dazu. Lustigerweise wird das in “The Secret Book Club” von Lyssa Kay Adams thematisiert. Da heißt es: “Ein historischer Liebesroman, der im frühen 19. Jahrhundert in England spielt.” (S. 47).
  • Ich würde eventl. bei Fantasy noch “Romantic Fantasy” ergänzen, was ja auch als “Romantasy” bezeichnet wird.
  • Urban Fantasy hat, soweit ich weiß, immer einen städtisches Setting (“urban” halt^^). Das würde ich noch in die Definition einfügen.
  • Wenn Fantasy in der realen, heutigen (!) Welt spielt, heißt es, meiner Meinung nach, “Contemporary Fantasy”. Ich bin aber überhaupt kein Fantasy Spezialist, vllt. findet sich da noch jmd.

Ich musste bei “Nackenbeißer” so lachen :D. Habe das schon ein paar mal im Forum gelesen und dachte immer, dass wäre die abwertende Bezeichnung einiger Mitglieder, die sich aus den Covern ergibt. Ist das wirklich eine Genre-Bezeichnung?!

1 Like

New Adult Roman gehört für mich nicht dazu. Das ist ein Bereich, der eher eine Unterkategorie ist und für jeden anders wichtig, anders als die anderen gängigen Genre. Sonst könnten wir auch alle Kategorien auflisten; Dark Fantasy, High Fantasy, Young Adult etc.

Das sind Unterkategorien von Fantasy. Wenn wir die auch aufnehmen, dann sollte das für alle gelten. Nur halbes auflisten finde ich doof.

Ich glaube oft ist es die Entscheidung des Verlags auf was der Schwerpunkt gelegt wird und sich finanziell besser vermarkten lässt.

@Hortensia13
Die vollständige Genre und Untergenreauflistung gefällt mir! :heart: Vielen Dank!

2 Like

@Hortensia13
Danke für das tolle Nachschlagewerk.
Somit habe ich mal alles auf einen Blick.
Interessant die ganzen Genreunterschiede nachzulesen.

1 Like

Deine Input habe ich ergänzt. Danke.

Anscheinend ist das wirklich die Bezeichnung dafür.:laughing:

1 Like

Utopien und Dystopien sind keine Science-Fiction. Sie können Elemente der Science-Fiction enthalten, müssen sie aber nicht.

Ich auch :joy: Wusste gar nicht, dass das ein Genre bezeichnet.

@Hortensia13 Wow! Da hast du dir richtig viel Mühe gegeben. Sehr ausführlich, sieht super aus! :+1:

Ist “Spannung” auch ein Genre? Das ist ein Begriff, mit dem ich immer gar nichts anfangen kann. Es geht wohl in Richtung Thriller? Aber es gibt auch z. B. historische Romane, die spannend sind :thinking: .

Laut der Definition ist eine Utopie der Entwurf einer möglichen, zukünftigen, meist aber fiktiven Lebensform oder Gesellschaftsordnung, die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Rahmenbedingungen gebunden ist. Und eine Dystopie das Gegenteil.

Wenn man danach geht finde ich es unter Sci-Fi passend. Natürlich gibt es z.B. viele Jugendbücher mit Dystopien, aber das ist wieder ein anderes Subgenre.

1 Like