Mein Buch und zu meiner Persönlichkeit

Hallo lesejury-Community,
mein Name ist Sinan Ilhan Dogru, bin 20 Jahre alt und komme aus Mainz. Ich bin neu im Bücher Geschäft und habe am 12.11.2020 mein aller erstes Buch ,Ich bin angekommen" veröffentlicht. In diesem Buch werde ich sozusagen persönlich. Persönlich, wie noch nie zuvor. Das ist keine Biographie oder sowas in der Art, sondern vollgepackt mit persönliches und mehr. Kein Gelaber, sondern 100% eigene Erfahrungen. Keine leeren Worte, sondern Messages. Man kann in diesem Buch viel mitnehmen, egal, wie alt man ist. Das Buch beinhaltet Themen, die uns alle ansprechen bzw. begegnen werden. Mein Ziel ist es, dass die Leser sich durch dieses Buch verstanden fühlen. Am Ende wird noch die Bedeutung des Buchtitels aufgelöst, wieso, weshalb, warum. Das Buch ist überall erhältlich, ob Buch, Kindle oder E-Book. Auf Amazon z.B. einfach ,Ich bin angekommen" eingeben und ihr kommt direkt zum Buch. Ich nutze dieses Forum als Werbezweck, da es glaub ich mal auch an uns Autoren gewidmet ist, sich auszutauschen. :smiley: Ich freue mich auf euer Feedback und bin selbstverständlich auch offen für eure Projekte. :slight_smile:

MfG

Amazon: https://www.amazon.de/dp/3752628073/ref=cm_sw_r_cp_apa_fabc_hsvYFb67TP3P1

Stimmen die Angaben bei Amazon? 60 Seiten für 9,99€? :hushed:

Ja, das ist mal ein Preis :face_with_hand_over_mouth::astonished:

1 Like

Ja, die Angaben stimmen. Das war mindest Preis, denn ich wollte es für ungefähr 5,99€ verkaufen, wurde aber nicht akzeptiert. Den Preis kann ich leider auch nicht mehr ändern. Falls es für euch zu teuer ist, ist auch okay. Keiner soll sich gezwungen fühlen reinschauen zu müssen. Nur wer Interesse hat und mir ein Feedback geben möchte bzw. eine Bewertung dalassen möchte, kann sich es gerne zulegen, ich bin offen für alles.

Ich hab mir gerade mal die Leseprobe auf amazon angeschaut und die Aussage (gekürzt) “Du findest deinen Job blöd und willst kündigen? Weißt du, wie viele Arbeitslose deinen Platz gerne hätten? Sei froh, dass du überhaupt einen Job hast!” finde ich doch etwas heftig :open_mouth:
Weiß nicht, ob ich da die einzige bin, aber ich finde, man sollte in seinem Job Erfüllung finden und ihn auch jederzeit ohne schlechtes Gewissen kündigen können dürfen.

2 Like

Das kann natürlich jeder so interpretieren, wie er es möchte. Die Message hinter dieser Aussage bzw. hinter dieser Thematik ist, dass direkt kündigen nicht die der Weg sein SOLLTE, was letztendlich jeder für sich entscheidet. Es gibt mehrere Alternativen, wie z.B. ein Gespräch mit dem zuständigen aufsuchen oder bei Gelegenheit oder Möglichkeit eine andere Position zu übernehmen. Im Buch ist das ja nicht das einzige Thema, sondern es werden mehrere Themen durchgenommen, gepackt mit eigenen Erfahrungen und Real Life Stories. Bei der Leseprobe ist ja nicht das ganze Buch lesbar hahaha aber, wie gesagt, jeder so, wie er möchte. Trotzdem Danke für deine Aufmerksamkeit und Feedback.

1 Like

So ein 20jähriger hat ja auch immens viel Lebenserfahrung.

1 Like

Wow, man schlägt nur ein Buch vor und man wird nur auf die Schippe genommen hier. Ich bin zwar 20, aber habe für mein Alter mehr als nur genug erlebt. Erlebnisse kommen nicht unbedingt jedes Mal aufs Alter an, falls du es nicht wusstest. Deswegen würde ich mir die Verspottung sparen. :slight_smile:

2 Like

Du kannst Kritik äußern, ohne dich indirekt über eine Person lustig zu machen oder solltest zumindest die Person trotzdem ernstnehmen. Und das bring ich dir als 20 Jähriger bei. Trotzdem Danke für deine Aufmerksamkeit. :wink:

3 Like

Ok, dann bin ich beruhigt. Zumindest von dem Ausschnitt her klang es nämlich sehr missverständlich. Danke für deine Erklärung :slight_smile:

1 Like

Kein Problem. :smile:

Ich begegne so viel Lebenserfahrung nun mal mit meiner kleinen Lebenserfahrung. Und die sagt mir, dass es schon recht dreist ist, auf einer Plattform eines Verlages ungefragt Werbung für das eigene “Werk” zu machen. Noch dazu, wenn es überteuert ist, aus angeblich 60 Seiten besteht (laut Blick ins Buch aber noch nicht mal 30 Seiten hat), der Autor so tut, als hätte er schon alles erlebt und eine Frage an die andere reiht. Was folgt dann? Eine Selbstdarstellung. Das Leben ist sooo böse zu Dir und Du bist der Tapferste und kämpfst weiter. Sagenhafte drei Tage pünktlich zum Praktikum - Respekt! Du zeigst dem Vater Deiner Liebsten, dass Du sie wertschätzt - Respekt!

Ja, klar, ich bin ironisch. Was sonst soll man denn da auch sein? Das ist Stoff für einen Blog, aber nicht für ein “Buch”. Vor allem fehlt da eine ordentliche Korrektur der Fehler, wenn die Leute schon so viel Geld für so wenige Seiten hinlegen sollen. Immerhin nehme ich das ja mit Humor und mache Dich nicht zur Schnecke … oder schreibe ein Buch darüber.

Eins aber muss man Dir neidlos lassen: Selbstbewusstsein hast Du genug.

Kurzfassung - Du willst die Leute veräppeln, dann musst Du auch in Kauf nehmen, wenn man Dich auf den Arm nimmt.

3 Like

Ich liebe dich :two_hearts: Du bringst es mal wieder auf den Punkt.
Ich kann das immer nicht, mit meiner Harmonie Sucht. :face_with_hand_over_mouth:

1 Like

Kritik kann man trotz Harmoniesucht auch respektvoll niederschreiben. Wobei “respektvoll” hier wohl das wichtige Wörtchen ist. :face_with_hand_over_mouth:

2 Like

Das erste ist “MissDaisy”, zum Preis habe ich mich schon geäußert. Ich bettel nach nichts, ich habe es schließlich nur vorgeschlagen und bin natürlich deshalb auch offen für alles, z.B. eure Projekte oder sonst was. ,Laut Blick ins Buch aber noch nicht mal 30 Seiten hat" ist ein Vorwurf. Bei einer Leseprobe wird so viel ich weiß nicht das ganze Buch gezeigt, logischerweise. Also möchtest du mir vorwerfen, falsche Angaben verbreitet zu haben? Bravo. Und ich habe nirgendwo gesagt, dass ich alles erlebt habe oder sowas in der Art. Ich habe nur gesagt, dass ich für mein Alter schon GENUG erlebt habe und Erlebnisse nicht unbedingt Altersbezogen ist, lies bitte das nächste mal etwas genauer. :slight_smile: Das Leben wäre böse zu mir, dies das, das ist Schwachsinn. Dein Ziel ist es einfach nur mich und/oder mein Werk schlecht darzustellen. Mir vorzuwerfen für mein Alter angeblich nicht genug erlebt zu haben, falsche Seiten angegeben zu haben, mich stark im Buch präsentiert zu haben. Es gibt kein Gesetz, dass besagt, dass man Erlebnisse, Eigenerfahrungen und Tipps darauf bezogen, nicht in ein Buch reinpacken darf. Es gibt Tausende von Büchern in dieser Richtung. Ob man es als Buch oder als Blog präsentiert, ist jedem selbst überlassen und BEIDES geht. Das es kein Buch-Stoff ist, ist DEINE eigene Meinung und das akzeptiere ich. Aber es bedeutet nicht, dass DEINE Sichtweise auch der Realität entspricht. Ich möchte hier keinen veräppeln, erneuter Vorwurf. Sozusagen wirfst du mir Betrug vor, wenn man es so sieht. Ich habe lediglich nur etwas vorgeschlagen, mehr nicht. Ich habe keinen gezwungen, ich habe keinen erpresst, ich habe nichts in dieser Richtung. Und falls mein Beitrag nicht den Regeln entspricht, dann tuts mir leid. Ich werde den Beitrag auch entfernen, falls es so sein sollte, ich bin neu hier.

Kurzfassung - Du versuchst mich zu verspotten und wirfst mir Betrug vor.

Ein Tipp von mir, vom 20 jährigen :smile: : Sei nicht so grob zu den Menschen, sei ein bisschen höflicher. :slight_smile:

Trotzdem Danke für deine Aufmerksamkeit. :wink:

1 Like

Der Blick ins Buch zeigt die Kapitel mit der Seitenangabe. Das letzte Kapitel beginnt auf Seite 23. Kann jeder sehen.

Der Rest - Du beginnst, Dein wahres Gesicht zu zeigen. Mission erfüllt.

Mein wahres Gesicht? Ich habe mich für mein Post entschuldigt, falls es den Regeln nicht entspricht und bin in einem normalen Umgang auf deine Argumente eingegangen. :smile: Findest du nicht auch, dass du auf Krampf versuchst mich fertig zu machen? :slight_smile:

2 Like