Richard Laymon

Und einer meiner absoluten Lieblings-Thriller-Menschenfressender Autoren!!

Ich lese auch alles von Laymon. Allerdings muss ich sagen, nicht mehr mit der groĂźen Begeisterung von frĂĽher. Seine frĂĽheren Werke - die nach seinem Tod so nach und nach erscheinen - sind nicht so doll wie zB das Spiel oder die Insel

Das Haus, war eine der großen Enttäuschungen, dieses Jahr, ich mochte das Spiel und noch eines, deswegen hatt ich mir Laymons mitgenommen wenn er mir günstig über den Weg lief, nach dem Haus sind alle rausgeflogen
meine Lesezeit ist mir zu schade fĂĽr lieblos zusammengeschusterte BĂĽcher.

1 Like

Ich hab hier noch “Das Spiel” und “Die Klinge” liegen. Hab ihn empfohlen bekommen. Nun bich ich etwas unsicher, ob es sich lohnt wenn ihr sagt die sind nicht mehr so gut.

Das Spiel ist auf jeden Fall super, trau dich :slight_smile:

Das Speil fand ich toll, das solltest du unbedingt lesen.

Da kann ich den beiden nur recht geben, das Spiel war meines Erachtens sein bestes Buch.

Ich hab auch ein paar Bücher von ihm gelesen, mal mit mehr, mal mit weniger Begeisterung. Aber ich gebe zu, wenn mir eins günstig vor die Füsse fällt, nehme ich es auch mit.

Das Spiel war gut und Der Regen auch.
Kill for fun sind Kurzgeschichten, da waren die meisten auch gut :wink:
Das Grab war nicht so toll.

Ok dann wandert das Buch gleich mal auf den Stapel für den nächsten Monat. Ich kann euch dann ja sagen ob ich euch zustimme :slight_smile:

Das einzige Buch, das ich bisher von Laymon gelesen habe, war Die Insel.

Den Klappentext fand ich richtig umwerfend, das hatte irgendwie so ein bißchen was von Lost, und da konnte ich nicht widerstehen. Gelesen hab ich es dann tatsächlich im Urlaub, aber ich fand es ehrlich gar nicht gut. Die Figuren waren so platt (mal ehrlich, ich wollte die dauernd packen und schütteln und anschreien: “So doof kann man sich doch gar nicht anstellen…?”) und die Handlung wurde auch zum Ende hin immer absurder, fand ich.

Wahrscheinlich hab ich wirklich eins seiner schlechteren BĂĽcher erwischt, aber ich hab mich seither auch nicht an einen zweiten Versuch gewagt ;).

Ich habe von Richard Laymon schon

  • Die Show - etwas unrealistisch, was fĂĽr Laymon eigentlich nichts besonderes ist, aber das Buch war schon sehr unrealistisch
  • Die Insel - fand ich sehr gut
  • Das Spiel
  • Das Treffen
  • Der Killer

Ich bin ein Fan von den BĂĽchern, allerdings muss ich sagen, wer solche BĂĽcher schreibt, hat eine unheimliche Phantasie :slight_smile:

Naja, bei der Show habe ich die ganze Zeit auf die Menschfresser gewartet und das ĂĽberhaupt was passiert.

Die Insel subt bei mir noch.

Laymon lese ich auch total gerne :smile: „Rache“ war das erste Buch, was ich gelesen habe von ihm. Hab gleich mit einem dicken Wälzer begonnen :+1:t2::joy:

1 Like

Hallo,

mal eine kleine Frage in die Runde.
Ich hab von Laymon die Klinge gelesen, aber leider konnte mich das Buch ĂĽberhaupt nicht begeistern. Vor allem das Ende war meiner Meinung nach sehr sehr unerwartet und unpassend. Ist das Richard Laymons Schreibstil oder hatte ich bei meiner Buchauswahl einfach Pech gehabt.

Ich kenne zwar Die Klinge nicht, aber Laymon hat schon einen eigenen speziellen und vor allem abgedrehten Schreibstil.