Serienverfilmung oder Film

Es gibt ja viele Serien und Filme, welche auf Büchern basieren, welcher Typ seid ihr? Lieber langer Spaß mit einer Serie (Bsp:Game of Thrones) oder einen Film ( to all the boys i loved before)?

Also ich tendiere eher zu einer Serie damit das Buch auch genug Würdigung erhält, oder aber zu einer mehrteiligen Filmreihe. Habt ihr noch Filme/ Serien die man mal unbedingt anschauen sollte?

Bei einer Buchverfilmung kommt es auf den Stoff an, z.B. Herr der Ringe geht als ein einziger Film nicht. Selbst bei 3 Filmen kommen manche Szenen zu kurz.
Es gibt Verfilmungen, die sind in einer Serie einfach zu langatmig.

Wenn Bücher verfilmt werden sollen, dann halte ich es lieber mit Filmen. Kann auch ein Mehrteiler - je nach Dicke der Bücher - sein, mit 2 oder 3 Teilen. Aber eine richtige Serie finde ich nicht so anziehend als Verfilmung.

ja da muss ich dir recht geben.
wobei wir daheim die ungeschnittene version haben, bei HdR und dem Hobbit. da geht das dann so gerade noch. wurde ja dann doch ganz schön viel rausgelassen zum teil …

mir ist es eigentlich egal ob film oder serie. solang die umsetzung gut ist bzw meinen erwartungen entspricht gucke ich beides. und im endeffekt entscheidet wieder jeder selbst was ihm besser gefällt.
beispiel: chroniken der unterwelt.
ich finde den film weeeesentlich besser als die serie. meine beste freundin sieht das genau umgekehrt. :woman_shrugging: aber da ist ja jeder wieder anders

Ich finde das ist ein ganz schweres Thema, da es viele Meinungen dazu gibt.
Wenn ich es an einem Beispiel fest mache, fällt mir spontan Eragon ein.

Mal ganz davon abgesehen, dass es die schlechteste Verfilmung ever ist, der Autor selbst sagt, es hat nie eine gegeben :joy: Da die Rechte am Ende aber dennoch bei Disney liegen und verkauft sind, hoffe ich ja immer noch auf eine “Verserieung” (komisches Wort, ich weiß), da die Bücher ja alle sehr dick sind. Wobei ich gegen eine Neuverfilmung auch nichts hätte, allerdings müsste man viel zu viel weglassen um pro Buch einen Film zu machen (hatten wir schon, war Kacke!).

Also bin ich dann für die Verserieung :joy: Die Shannara Chroniken finde ich auch großartig gemacht und der Spielraum der Szenen ist halt deutlich höher als bei nem “kurzen” Filmchen.

Es kommt drauf an. Harry Potter z.B. finde ich als Film gut, da die Storys ja doch irgendwie in sich abgeschlossen sind.

Aktuell schaue ich auch Shadowhunters (City of Bones etc). Die könnte ich mir nicht so gut als Film vorstellen, bzw. es gibt ja eine Verfilmung, die mir überhaupt nicht zusagt, daher gefällt mir die Serienvariante sehr gut.

Da gruselt es mich, da die Serie Shanara Chroniken kaum etwas mit den tollen Büchern zu tun hat. Da ist die Verfilmung als Serie auch nur angelehnt an die Bücher.

Ansonsten kann mir ein Film oder Serie gut gefallen, auch wenn es nur angelehnt ist wenn es gut gemacht ist.
Manches gewinnt durch die Aktionszenen oder verliert eben, weil die Gedanken der Hauptfiguren nicht so dargestellt werden können.

Einige Szenen sind eher überflüssig, wie z.B. Aragorn mit der Suppe :stuck_out_tongue_closed_eyes:, du weißt sicher, welche Szene ich meine. Ist schon lustig, genau wie der Gesang von Éowyn am Grab. Andererseits sind sie auch lustig, vorallem wenn man versucht mitzusingen :laughing:

Sehe ich genauso (Wort wörtlich: hab es endlich mal geschafft es anzuschauen(:smile: )

1 Like

:joy_cat: ich weiß ganz genau was du meinst.
bei der suppen-szene hab ich meinen freund gesagt "du wenn ich koche"
zur Anfangszeit unserer Beziehung hätte dass aufjedenfall gepasst :see_no_evil: :joy_cat:
#solangdieküchenichtbrennt

1 Like