Buchlisten anlegen

Hallo, mal eine Frage.
Ich habe gestern bei Twitter gesehen, das jemand eine Liste führt von ihren ganzen Büchern. Nicht am PC, sondern in einem richtigen Heft. Sie hat dort alle ihre Bücher reingeschrieben und vermerkt, wann sie die gelesen hat.
Zuerst habe ich mich gefragt, warum tut man soetwas? Ist doch sehr zeitaufwendig.
Klar, hier am PC hat man auch seine Regale mit Vermerk. Aber noch Handschriftlich ?
Aber nach langem nachdenken finde ich die Idee gar nicht mal so komisch.

Gibt es unter euch auch welche die das tun und wenn ja, wie sieht euer Buch aus? Was vermerkt ihr so alles darin außer die Bücher.

Ich überlege, ob ich nicht so eine komplette Liste am PC führe oder doch auch so ein Buch.
Was meint ihr dazu???

Das machen hier viele.
@MissDaisy meine ich, macht das zB

Da ich nur am PC verwalte bzw. Im Büchertreff, welche Bücher ich hab und was davon gelesen/ ungelesen, verschenkt, behalten und wie viele Sterne ein Buch bekommt, lohnt sich das weitere nicht

Ich habe so eine Liste, aber darin stehen Bücher die ich noch lesen möchte und einpaar fakten dazu.
Aber ich muss zu geben eine Liste mit allen gelesenen Büchern zu haben ist keine schlechte Idee und ich würde mir sowas auch zulegen.
Du musst dir selbst überlegen ich welcher Form du die Liste machst. Ich würde sowas in einem kleinen Buch machen weil ich handschriftliches einfach besser finde als am PC, weil man es dort, finde ich besser gestalten kann.

Ja, richtig, ich hab seit gut 20 Jahren mein Bücherbüchlein. Aber da stehen einfach nur die Bücher drin, die ich gelesen habe. Nicht alle, die ich habe. Also ich trage jedes gelesene Buch darin ein, mit Titel und Autor. Bei mir sind im Laufe der Jahre noch Seitenzahl, meine Wertung und der Verlag dazu gekommen.

Seit ein paar Jahren hab ich zusätzlich eine Excel-Liste. Da notiere ich noch andere Daten zu den Büchern. Aber mein Bücherbüchlein ist eben ein liebgewordenes Ritual.

Ob man solche Listen führt oder nicht und ob altmodisch im Notizbuch oder elektronisch, das muss jeder für sich entscheiden. Und auch, was man dann alles notieren möchte.

Für mich bieten diese Listen einen Überblick, wie mein Leseverhalten ist.

stimmt. Ein Buch sieht viel besser aus und wenn man es selbst gestaltet, immer noch besser.

Ja, es gibt vieles was man vermerken kann. Ich habe gerade erst mal eine Liste am PC entworfen. Mal sehen, vielleicht kommt später eine in einem Buch dazu…

Ich habe dieses Jahr eine Liste angefangen, um wirklich mal zugucken wie viele Bücher ich in einem Jahr lese. Am Ende des Jahres bin ich mal gespannt wie viele Bücher es tatsächlich geworden sind, weil man im Laufe des Jahres so leicht den Überblick verliert. Auf die Liste schreibe ich den Titel und den Autor des Buches.

Ich habe so eine Liste auf meinem PC. Ich führe sie jetzt seit über einem Jahr und sie ist sehr lang geworden ;D 1000 Bücher stehen jetzt schon drauf, aber nur, weil ich nicht nur alle Bücher aufschreibe, die ich gelesen habe, sondern auch die anderen Bücher eines/r Autor/in. Meine Liste habe ich auf Exel erstellt und schreibe dort in Blöcken. Also z. B. ein Autor, alle seine Bücher aufgelistet, die mich ansprechen, der Teil vom Buch, gelesen ja oder nein?, ist es SpinOff?, die Hauptprotagonisten und woher ich das Buch habe ;D Das war wirklich sehr aufwendig, aber ich mag meine Liste wirklich sehr;)

Ich finde die Idee an sich nicht schlecht (hab es sogar auch mal versucht), aber man verliert einfach zu schnell den Überblick…

Muss gestehen, mir ist das zu viel Arbeit und das lesen soll ja primär Spaß und nicht Arbeit sein.
Ich hab in meinem Regal einen Stapel an Büchern, die ich noch nicht gelesen habe und alles andere ist gelesen.

Ansonsten habe ich meine paar Lieblingsautoren und da schau ich immer mal wieder auf der hp vorbei, ob es was neues gibt bzw. frag im Buchladen nach und ansonsten hab ich hier im Forum ja die Liste von Büchern, bei denen ich eine Rezi geschrieben habe, aber jetzt noch weiter Listen, etc. anlegen, dafür mag ich die Zeit nicht aufwenden.

Jedoch, wer das mag, warum nicht.

Ich finde die Idee auch nicht schlecht muss ich gestehen…ich würde es auch handschriftlich machen, aber das ist meiner Faulheit geschuldet. Ich habe einfach nicht immer Lust abends noch den PC anzuwerfen und eine Liste zu ergänzen und auf dem Handy zB ist mir das alles zu klein.

Ich hatte mir vorgenommen alle gelesenen Bücher entsprechend hier und bei Lovelybooks in die Regale einzusortieren und bestenfalls auch zu bewerten…das klappt bis jetzt ganz gut, aber diese Idee mit der Liste oder - wie @MissDaisy es nennt - ein Bücherbüchlein, finde ich auch echt super und lasse mir das weiterhin durch den Kopf gehen.

Da ich hin und wieder auch uralte Bücher lese, die nicht in allen Communities gelistet sind, mag ich mein Bücherbüchlein recht gern. Zudem bin ich für Regale auf Plattformen einfach nicht konsequent genug. Meine Excel-Liste kann ich notfalls nachtragen aus dem Bücherbüchlein und das Bücherbüchlein ist immer griffbereit. Die Minute für den Eintrag hab ich eigentlich immer.

Ja ich muss gestehen, die Idee gefällt mir von Minute zu Minute mehr…vielleicht kaufe ich mir heute Nachmittag direkt ein Bücherbüchlein…:grin: Ich liebe ja allein dieses Wort.

Na ja - es ist immer ein schönes Notizbuch (die sind ja irgendwann auch mal voll …) in handlichem Format. Also ein Büchlein. Und weil ich die Bücher darin eintrage, ist es eben mein Bücherbüchlein. :penguin:

1 Like

:star_struck: kann ich vollkommen nachempfinden

ja, ich finde auch das schon allein dieses Wort es wert ist sich eines zu kaufen
:blush::books:

1 Like

Ich habe ein Bücherbuch wo ich per Hand die gelesenen Bücher mit Autor, Seiten, ggf. SuB und Sternewertung eintrage.
Zusätzlich habe ich noch eine komplette Liste all meiner Bücher als Exceldatei.

Ich habe mir gestern ein Bücherbüchlein gekauft :heart_eyes: und werde es ab diesem Jahr quasi führen.

2 Like

ich habe jetzt auch eine Liste auf dem PC angelegt, ist einfacher…die wird auch lang…

1 Like

Na ja … meine Liste in den Büchlein ist ja auch lang. Führe sie ja schon seit Ewigkeiten.

Am PC kann man mehr damit anstellen (vorausgesetzt, man kann mit den Funktionen von Excel arbeiten) und das nutze ich auch gern mal, aber mein Bücherbüchlein muss auch sein.

1 Like