Choose a Book by......?

Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, ob es für Euch Kriterien gibt, nach denen ihr Eure Bücher aussucht? Geht ihr nach dem Cover? Klappentext? oder stöbert ihr in Rezensionen? Wodurch lasst ihr Euch beeinflussen?

Und hab ihr Ticks bzw. Angewohnheiten beim Lesen?

Ich persönlich stöbere viel, sowohl hier auf der Seite aber auch auf den Verlagsseiten, schaue mir die Vorschauen an und überlege, welches Buch ich gerne lesen würde. Dabei sprechen mich sicherlich auch Cover und Klappentext an, aber erst nach der Leseprobe weiß ich eigentlich, ob ich das Buch lesen möchte oder nicht. Es ist schwer zu beschreiben, aber es muss so das gewisse Etwas haben, das mich mitreißt oder berührt. Ich lasse mich aber auch durch andere inspirieren, so habe ich neulich erst durch den Blog und die Rezension von jemandem ein paar wirklich spannende Bücher entdeckt.

Zu den Ticks…ich liebe Kleinigkeiten in Büchern z.B. Zitate als Überschriften. Und ich lese immer die Widmung und die Danksagungen :slight_smile: Liebe ich einfach :heart:

Ich bin ein Coveropfer :rofl: Außerdem muss der Klappentext mich ansprechen und wenn es dann noch vom Lieblingsautor ist, wird auf kaufen geklickt :blush: Nach Rezis geh ich nie, da meine Meinung sowieso meist vom Standard abweicht und ich mich von Hypes, so gut es eben geht, fernhalte.

Ich hasse Lesrillen oder Eselsohren, genauso wie Flecken. Allerdings benutze ich ALLES als Lesezeichen, wenn keins zur Hand ist. Das kann dann auch mal ein Stück Klopapier oder nen Kasenbon sein ^^ Wenn ich eins habe, dann muss es ein festes sein. Wenn es passend zum Buch ist, auch eins aus Pappe, aber grundsätzlich sind meine Lesezeichen aus Holz oder Metall.

1 Like

Witzig, ich lese zum Beispiel komplett ohne Lesezeichen, und das schon immer. Hab ich mir nie Gedanken drüber gemacht :slight_smile:

Ich schaue mir schon die Rezis an, entscheide aber nicht danach. So hab ich schon das ein oder andere Buch total klasse gefunden, obwohl es nur schlechte Bewertungen hatte. Oder anders herum, ich fand ein Buch sehr schlecht und alle anderen haben es in den Himmel gelobt :woman_shrugging:

Das kenne ich auch. Meine Tochter hat dann angefangen mir Lesezeichen zu basteln. Jetzt habe ich eine Box voll mit bunten Bildchen

1 Like

Ich lese fast nur historische Romane und da bin ich auch total Cover fixiert. Allerdings muss mich dann auch der Klappentext ansprechen.

1 Like

Echt? Ich kann mir die Seiten gar nicht merken :see_no_evil: Dafür hab ich zu viel im Kopf…

Genau das meinte ich mit den Hypes ^^ Meisten bin ich das genaue Gegenteil davon. Deswegen verlass ich mich da auf mein Bauchgefühl, den KT und das Cover.

Das ist ja süß :heart_eyes: Ich habe das Glück, dass in meinen Buchboxen imemr eins dabei ist :joy: Ich liebe zum Beispiel Illumicrate, die packe immer stabile Holzlesezeichen dazu.

1 Like

Ich bin ebenfalls ein Coveropfer :see_no_evil:
Spricht das Cover mich an, wird der Klappentext gelesen und dann entschieden.
Aber ich versuche auch mal “über den Tellerrand” zu schauen und mich nicht nur aufs Cover zu verlassen. Den leider ist ja ein schönes Cover keine Garantie für guten Inhalt :sweat_smile:

Wenn mir Freunde Bücher empfehlen, dann leihe ich mir die Bücher. Manche passen, manche nicht.

1 Like

Ist es ein Tick, wenn ich mich grundsätzlich bei Amazon beschwere, wenn meine Bücher in Plastiktüten geliefert werden? Mal abgesehen, dass ich alles konsequent zurückschicke, sobald ein Dellchen dran ist. Ich hasse diese verdammten Tüten -.- Ein Buch gehört in Karton eingepackt!!!

1 Like

Echt? Ich hab meine Bücher von Amazon immer in diesen recht stabilen Kartondingern… nennen wir sie mal “Umschläge”… bekommen. Bestelle zwar mittlerweile recht selten Bücher dort, aber 'ne Tüte hatte ich echt noch nie. O.O

1 Like

Hast du ein Glück :sob: Gerade HC kommen bei mir immer in diesen schrecklichen Tüten. Und jedes Mal muss ich es zurück schicken, weil ne Delle ist oder die Ecken verknickt. Und jedes Mal gibt es ne Beschwerde hinten dran.

Ich stöbere immer schon durch die neuen Verlagsprogramme und entscheide nach Klappentext und Autor, ob ein Buch auf der Merkliste landet. Das Cover bringt mich zwar dazu, bei einem Buch, das ich sonst ausgeschlossen hätte, genauer hinzusehen; wenn mich der Inhalt aber nicht reizt, kann das Cover noch so schön sein, dann wird es trotzdem nicht gekauft. Genauso wie ich auch ein Buch kaufe, wenn es mich anspricht, das Cover aber nicht schön ist.

Ich lese immer die schlechtesten Rezensionen von Amazon, bevor ich ein Buch kaufe; wenn mich die nicht abschrecken, dann wird mir das Buch schon gefallen. :smile: Meistens bringe ich aber noch mehr über das Buch in Erfahrung; wenn ich die Autorin bspw. nicht kenne, dass schaue ich manchmal, welche Bücher sie noch geschrieben hat und wie die bewertet wurden, oder welche Pseudonyme die Autorin vielleicht hat (hab mich damit schon mehr als einmal vor Enttäuschungen gerettet). Generell informiere ich mich also sehr genau über ein Buch, bevor ich es kaufe; Spontankäufe gibt es bei mir nicht mehr, das erlaubt mein SuB nicht. :sweat_smile: Außer es ist eine absolute Lieblingsautorin, dann bestelle ich auch mal blind vor.

Das mache ich auch immer, das gehört für mich irgendwie zum Leseerlebnis dazu. Und manchmal ist es sehr interessant, welche Autoren so bei welchen anderen Probelesen. :wink:

Das habe ich leider auch. Wenn es nur minimal ist, tut mir das Buch meistens leid und ich behalte es trotzdem; aber angestoßene Ecken gehen gar nicht, die gehen bei mir auch zurück. Andererseits kaufe ich auch gerne Mängelexemplare, da stören mich ein paar Kratzer auf dem Buchrücken nicht. Gebrauchte Bücher mit Leserillen wiederum gehen gar nicht… ja, ich bin da wirklich etwas komisch… :rofl:

Ich mag es total, wenn im Buch beiläufig Lieder erwähnt werden. Die höre ich mir dann an und wenn sie mir gefallen und auf meinem MP3-Player landen (ja, sowas hab ich noch!) habe ich immer eine Erinnerung an das Buch. Playlists hingegen, die einfach am Anfang oder Ende des Buches abgedruckt sind und auf die sonst aber kein Bezug genommen wird, höre ich mir selten an.

1 Like

Nein, ich habe mich auch schon beschwert, die nächsten Lieferungen kamen nur im Pappkarton. Mal sehen, wie lange es anhält, sonst beschwere ich mich nochmal.

3 Like

Bei mir kommt trotzdem alles in Papiertüten -.- Bist du direkter geworden oder warum klappt das bei dir so gut :smiley: Alles andere verpacken die in übergroße Kartons, nur die Bücher nicht… Frechheit!

Unterscheiden die vllt danach, ob wer Prime hat? Also falls du das jetzt nicht haben solltest… Von wegen, wer nicht für Premium zahlt, bekommt das auch nicht? koppkratz

Oder es ist vllt abhängig vom jeweiligen Versandlager? Wir gesagt, Bücher hatte ich noch nie anders. Klamotten waren bisher das Einzige, was überhaupt in Tüten kam.
Ist ja echt blöd…

1 Like

Tatsächlich bin ich schon seit mehr als 3 Jahren prime Kunde :joy:

Ich habe umweltfreundliche Argumente geschrieben. Wieso es andere Unternehmen schaffen, aber nicht der Amazon Riese.

Hmpf… Die Argumente bringe ich auch immer -.- Tja, müssen sie wohl damit leben, dass ich irgendwann solange zurück sende, bis ich einen Karton bekomme…

Ich les mir den Klappentext durch oder höre mir die Hörprobe an und dann entscheide ich ob ich es mir hole oder nicht. Cover ist mir da relativ egal.

Nehmen wir mal als Beispiel das SF Buch “Star carrier” und seine beiden Folgebände. Da ist das Cover total langweilig ja sogar fast hässlich aber die Geschichte ist der Knaller.

1 Like

War ja nur der Versuch, was auszuschließen :smiley:

1 Like

Hab ich auch so verstanden :wink: