Ebook Reader - ja oder nein ?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin schon länger am überlegen, ob ich mir nicht einen eBook-Reader zulegen soll oder nicht. Aber irgendwie kann ich mich noch nicht so wirklich dazu durchringen, weil es doch irgendwie was anderes ist als ein richtiges Buch in der Hand zu haben.
Habt ihr einen und seid ihr zurfrieden damit? Pro Kontras?

Dankeschön für die Antworten :slight_smile:

Liebe Grüße

Julia

Ich bin totaler Printleser. Aber ich habe mich letztes Jahr durchgerungen, einen Reader zu kaufen. Bereue es auch nicht, denn es ist gut, trotz anderer Vorlieben, mit der Zeit zu gehen und vorbereitet zu sein. Ich benutze ihn sehr selten, bin aber zufrieden mit ihm. Habe viel ausprobiert und lange gesucht, bis ich einen nach meinem Geschmack gefunden habe. Ich kann dir wirklich diese Übersicht als Hilfe empfehlen (ich habe den Tolino 4 am Ende der langen Reise gekauft, weil der alles drin hat, was ich brauche. Mehr benötige ich nicht. Der wird mich jetzt bis zum Ende begleiten):

Mein Kindle ist inzwischen, äh, über 5 Jahre alt. In der Zeit hat er mich wirklich nie im Stich gelassen. Okay, nie wäre übertrieben. Gelegentlich hat er sich auch mal abgeschossen, aber nichts, das man mit einem Neustart nicht beheben konnte.
Die Anwendung ist natürlich super einfach, da du alles via Amazon beziehst. Entweder schickst du es per Mausklick am Computer an das Gerät oder eben über den Shop am Gerät. Gleichermaßen ist das aber auch ein Manko, denn du bist gebunden. Die Onleihe funktioniert ebenfalls nicht.

Da mein gutes Stück nun inzwischen einige Jährchen zählt und ich auch gern die Onleihe über einen Reader nutzen möchte, habe ich mir einen Tolino dazu adoptiert. Naja, der erste hat nicht lange überlebt, weil er defekt war.
Die Anwendung ist in meinen Augen ebenfalls sehr einfach. Die Haptik und Reaktionsfreudigkeit gegenüber dem Kindle ist doch eher holprig.

Mein persönliches Highlight ist jedoch das Smart Light. Sprich: Lesen mit warmem Licht. Das kann der Kindle so absolut nicht, was ich sehr schade finde. Auch die Auswahl an Taschen finde ich bei Tolino eher dürftig. Oder ich bin einfach zu anspruchsvoll, wenn ich etwas einfaches, aber nützliches erwarte.

Ich finde beide Geräte haben Vor- und Nachteile. Hier empfehle ich gerne, dass man sich am besten die Geräte mal im Elektrofachmarkt seines Vertrauens anschaut. Viele Media Märkte habe inzwischen einige Geräte in der Tabletecke stehen. Dort habe ich mir auch den Tolino das erste Mal angeschaut, bevor ich mich dann entschlossen habe ihn zu kaufen.

Zusammenfassen kann ich für meinen Teil nur sagen:
Unabhängigkeit - Tolino
Beleuchtung - Tolino
Haptik - Kindle

Ich hoffe natürlich, dass der neue Tolino nicht auch nach nur wenigen Monate und fast keiner Nutzung den Geist aufgibt, denn dann bin ich mit dem Thema durch. :smiley:
Hoffentlich konnte dir das ein wenig helfen.

Genau. Bei einem Kindle ist man an Amazon gebunden. Kommt für mich gar nicht infrage, wenn ich schon ein ebook lese …

Wobei man nun drüber steiten könnte. Viele verzichten ja inzwischen wieder auf den harten Kopierschutz, so dass man die Bücher auch wandeln könnte und somit auch auswärts einkaufen kann - was ich die vergangenen Monate teilweise auch gemacht habe, eben weil ich keine so große Lust mehr auf Amazon hatte.

Da ist doch die einfachere Lösung gleich auf einen Tolino oder ähnlichen Modellen zu gehen …

1 Like

Ich war überzeugte Printleserin bis ich mir vor ein paar Jahren einen Reader angeschafft habe. Erst habe ich ihn nur für den Urlaub und den Arbeitsweg genutzt. So konnte ich endlich viele Bücher in den Urlaub nehmen und auf dem Arbeitsweg das Buch wechseln. Mittlerweile lese ich halbe halbe, Prints und Books. Tendiere jedoch immer mehr zu Ebooks. Der Grund ist, dass sie keinen Platz im Regal benötigen und es komfortabler ist mit Reader statt mit dickem Buch zu lesen. Ich habe einen Tolino weil ich von keiner Verkaufsstelle abhängig sein will und die digitale Biblio benutze. Ach ja…auf meinem Tolino lese ich wie in einem Buch…kein Flimmern oder so.

Ich bin echt ein richtiger Büchersnob und habe mich jahrelang gegen einen E-Reader gesträubt.
Aber im Urlaub ist es schon deutlich praktischer, wenn man nicht zum sowieso begrenzten Gepäck auch noch einen Haufen Bücher mit sich rumschleppt. Deswegen habe ich mir vor etlichen Jahren einen Kindle gekauft und ich will ihn echt nicht mehr missen. Auch unterwegs ist es schon deutlich praktischer, als noch ein weiteres dickes Buch zum Unikram zusätzlich mitzunehmen.
Zuhause oder auf langen Autofahrten als Beifahrerin lese ich aber meistens Printausgaben.
Die Entscheidung für einen Kindle war damals reine Optik und hatte nichts mit den Formaten zu tun. Bereuen tue ich diese Entscheidung bis heute nicht :slight_smile:

Und so am Rande, was ich an meinem Leseverhalten gemerkt habe:
Bücher, die ich als Print gelesen habe, bleiben mir länger im Gedächtnis hängen, als E-Books. Vor allem bei Krimis/Thrillern geht es mir da so.
Und ich habe das Gefühl, das ich einem Buch, das ich in elektronischer Form gelesen habe, weniger Qualität zugestehe.

Grundsätzlich bin ich Printleserin.
Vor ein paar Jahre habe ich dann zum Geburtstag einen e-Book Reader (tolino) geschenkt bekommen. Erst dachte ich mir "was soll ich denn damit?"
Aber nach und nach habe ich die Vorteile erkannt. Für den Urlaub oder generell zum Mitnehmen ist ein e-Book Reader viel praktischer. Auch im Sommer, wenn es schon zu dunkel ist, um noch etwas lesen zu können, aber noch zu warm, um die Fenster zu schließen, nutze ich gerne das gedimmte Licht des e-Book Readers.
Nur kaufen tu ich mir e-Books nicht. Ich nutze meinen Reader ausschließlich in Verbindung mit der Onleihe meiner Bibliothek.

Weil ich zu faul bin den anderen Reader Thread aus zu graben, pack es mal hier noch mit rein, wird hoffentlich keinen stören. Ich hab jetzt schon oft gelesen, dass man die Onleihe direkt mit dem Tolino verbinden kann.
Ich habe auf meinem aber nur Shops gefunden. Gibt es da einen Trick oder geht ihr dann einfach nur über den integrierten Browser?

Verfügt dein Reader über Wlan Verbindung? Die alten Tolinos haben das zb nicht.

Jap, hat er. :slight_smile: Ist auch noch nicht alt. Nicht mal ein Monat :smiley:

Kurz gesagt: ja!

Ich gehe über den Tolino ins Web und öffne dort die Onleihe.

2 Like

Die ältesten Tolino-Modelle sind die ersten Shine, so einen habe ich (Ende 2013), und der hat WLAN.

@Wuschel Man kann direkt über den Tolino ausleihen, das ist bei vielen anderen Modellen (z.B. Kobo) nicht möglich. Dazu muss

  1. WLAN eingeschaltet sein
  2. die Onleihe im Browser geöffnet werden (hier empfiehlt es sich, ein Lesezeichen anzulegen)
  3. man sich einloggen (auch diese Daten kann man speichern, damit es das nächste Mal schneller geht).
    Das ist nicht ganz so praktisch wie die Direktverbindung zum Shop, aber auch nicht allzu umständlich.

Ab jetzt kann man auf die Medien zugreifen und sie direkt ausleihen, ohne den Umweg über den PC.

3 Like

Mein erster hatte das nicht. Den musste ich immer mühsam über Kabel mit PC verbinden…

Ich will jetzt hier nicht streiten, aber sämtliche Tolino-Modelle, vom Tolino Shine (1) an, hatten immer schon WLAN. Sonst wäre das mit dem integrierten Shop ja sinnlos, außerdem steckte ja zu Beginn die Telekom noch mit drin, so dass groß Werbung gemacht wurde von wegen Bücher jederzeit unterwegs über Telekom-Hotspots kaufen oder aus der Cloud runterladen, und das geht nur über WLAN.
Vielleicht war deins defekt, oder du hast es nur nie genutzt…

Ich hab den Kobo Glow, damit bin sehr zufrieden, auch wenn ich damit nicht ins Internet kann, ist mir nicht wichtig. Seit ca. 3 Jahren im Besitz.

1 Like

Ahhh ok. Dann habe ich das wohl nie genutzt. Zu Beginn war ich allerdings auch noch nicht bei der onleihe angemeldet. Habe hauptsächlich Rezensionsexemplare, die per mail ankamen darauf gelesen. Auf den Geschmack der onleihe bin ich erst später gekommen. Ich muss gestehen, dass ich selten Ebooks in Shops kaufe. Entweder beziehe ich aus der onleihe, netGalley oder hier LR Exemplare.

Edit: gerade netGalley finde ich genial!

Ich finde wiederum gerade die Kindle-Kopplung mit Amazon praktisch :smiley:
Da ich sowieso Prime-Kunde bin, gab es schonmal dort anfangs ein kostenloses Ebook je Monat (natürlich nicht aus dem vollen Sortiment, aber auch nicht der letzte Schund); mittlerweile ist das Angebot mit Prime Reading noch merklich angewachsen. Dazu regelmäßige Angebote für Kindle Unlimited zum Schnäppchenpreis von 99 Cent für drei Monate… Also wer halt kein Problem mit Amazon hat und wie ich auch auf die (grauzonenfreie) Nutzung der Onleihe verzichten kann, einfach weil durch den generellen SUB, kostenlose Ebooks en masse und häufige Schnäppchen genug Lesefutter vorhanden ist, sollte da schon genauer die Angebote vergleichen :slight_smile:

Da hast du recht; da bekommst du reichliche Schnäppchens und Auswahl. Die bekomme ich auch woanders bei ebook.de zum Beispiel. Für mich ist ein Kindle ja gar nichts, weil ich Amazon bestreike und mich auch generell nicht gerne manipulieren lasse- hier der strickte “Treueschwur”, nur von Amazon ebooks zu kaufen. :face_vomiting: