eBook Reader

Ich finde die Tap-Funktion eher träge… Ich habe den tolino 4. :slight_smile:

Ooh, ein Ebook-Reader-Thema - das missbrauche ich doch gleich mal für eine Frage.

Und zwar durfte ich letztens im Urlaub, in dem es ausschließlich finstere Funzeln als Lampen am Bett gab, feststellen, dass so ein Reader mit Beleuchtung vllt doch nicht ganz doof wäre.

Aktuell habe ich einen Kindle der eher alten Generation, also einen ganz einfachen - kein Licht und vor allem: Kein Touch! Und auf letztes lege ich großen Wert, da ich das viel bequemer finde, den Finger dauerhaft auf der Taste zu lassen und nur dezent auf den Reader zu drücken zum Blättern. Ich mag nicht immer den Finger auf das Display bewegen, da ich den meist einhändig bediene.

Demnach kommt der Paperwhite nicht in Frage, sondern laut Beschreibung eigtl nur der Voyage. (Der, der noch teurer ist, gefällt mir mit seiner asymmetrischen Form nicht. Und laut Bewertungen kippt die Seite gerne mal falschrum, wenn er flach auf dem Tisch liegt - unpraktisch.)
Hat den Voyage hier jemand, vllt sogar jemand, der vorher auch den ganz alten Kindle hatte? Funktioniert das mit diesem Auf-den-Kindle-Drücken so, wie ich mir das vorstelle: Einhändig halten und nur leicht zudrücken, ohne mich bzw. den Finger groß zu bewegen?
Generelle Erfahrungen? :slight_smile:

Halli, hallo,

also ich hatte den ganz alten - von dem war ich schwer begeistert, eben wegen der Tasten. Inzwischen bin ich beim PW und habe nach gut 4 oder 5 Jahren gelernt, wie ich sogar mit der linken Hand umblättern kann ohne mich in ein Origami zu verwandeln.

Deinen Kritikpunkt mit den Tasten finde ich voll nach vollziehbar. Wobei ich mich ehrlich gesagt voll daran gewöhnt habe.

Zum Voyage, den sich mein Freund inzwischen geholt hat und dem ich auch schon liebäugel - ABER DER PREIS… - ist vom Prinzip her super. Das mit dem Seite kippen kenne ich gar nicht. Vielleicht kann man das einstellen? Die Umblätterfunktion kann man auf jeden Fall von der Sensibilität einstellen. Ich finde es sehr angenehm und bin auch etwas neidisch. :smiley:

Was du mal machen könntest, ist im Media Markt deines Vertrauens vorbei schauen. Die haben meist einen ausgestellt, zumindest bei uns. :slight_smile: Da hab ich auch den Tolino mal angetestet.

Was sich auf jeden Fall bemerkbar macht - auch schon von meinem PW zum Voyage - ist die Bildschärfe. Die ist bei den neuen Geräten wesentlich angenehmer.

1 Like

Ooh, dass im Laden welche rumstehen, hätte ich jetzt zumindest beim Kindle nicht gedacht. Das wäre eine Option :slight_smile:

Das mit dem Kippen scheint der zu haben, der noch ne Stufe teurer ist. Mir ist nur der Name entfallen… der ist an einer Seite sehr breit und etwas dicker und hat dort Tasten und je nachdem, ob man den links oder rechts hält, kippt der wohl auch das Bild und beim flachen Liegen kann das ähnlich wie beim Smartphone etwas zappelig sein. Daher fällt der für mich jetzt raus.

Da ich mich aber in den 4 Jahren, den ich ihn habe, wirklich an die Bedienung gewöhnt hab, mag ich das tatsächlich ungern auf Touch ändern. Da würde ich auch notfalls den wirklich hohen Preis in Kauf nehmen (bzw. eilt es ja nicht, vllt gibt’s den mal im Angebot… oder ich wünsche ihn mir zum Geburtstag, da fällt einem in meinem Alter, wo man fast alles hat, auch nix mehr ein xD).

Danke schonmal, das klingt ja bisher echt gut :slight_smile:

Ich bin immer noch meinem Kobo treu. Display ist super zu bedienen und die Beleuchtung finde ich spitze.

Ich habe eine Tolino und einen kindle Paperwhite - beide mag ich sehr gerne. Trotz Steuerung übers Display kann man sie einhändig bedienen - ich halte den Reader in der rechten Hand und tippe dann mit einem Finger dann jeweils in den rechten Bildrand zum Umblättern. Der paperwhite (meiner ist drei Jahre alt) ist vom Gewicht her aber ein wenig schwerer als der Tolino (vor allem, wenn man die dazugehörige Hülle verwendet), das kann sich bei einem schwachen Handgelenk mit dem Hochhalten vielleicht bemerkbar machen.

Ich bediene meinen Tolino Shine auch einhändig. Das ist kein Problem. Aber ich verstehe schon, wenn man sich an etwas gewöhnt hat, möchte man das behalten. Ich finde die Bedienung über das Display praktisch, allerdings merke ich langsam, dass das Display nach 3 Jahren die eine oder andere Störung bekommt. Also ich muss echt genau auf die richtige Stelle zum umblättern klicken. Da sind die Kindle Schalter wahrscheinlich weniger störanfällig.

Das klingt nach: Es blättert in die Richtung, auf welche Seite ich tippe? Wenn ich mit der linken Hand halte, müsste ich trotzdem auf die rechte Seite tippen? Das wäre noch ein ganz großer Punkt, der definitiv gegen reine Touchbedienung sprechen würde. Aber wie gesagt: Ich mag meinen Finger, wenn ich den bequem balanciere, eh ungern bewegen :smiley:

Beim Gewicht muss ich mal gucken, wie viel schwerer der gegenüber meinem ist. Wenn, nutze ich den eh ohne Hülle. Das mag ich schon bei Handys nicht sonderlich, weil die die eh schon großen und sperrigen Geräte noch unhandlicher machen - meiner Meinung nach :slight_smile:

Nein, man kann auch auf der linken Seite blättern. Nur tippt man dann nicht einfach nur an (sonst blättert man zurück) sondern wischt leicht nach außen. Habe ich auch erst nach Jahren gelernt.
Wobei ich dich voll verstehe. Ein einfaches Drücken ist wesentlich angenehmer. :smiley: Persönlich würde ich mir an deiner Stelle vermutlich den Voyage holen. :smiley: Oder den Tolino mit Tap2Flip. Da hättest du noch die Option zur Onleihe, aber dafür kannst du die Amazon Bücher nicht mehr drauf lesen.

1 Like

@Arachnophobia
Ich hab da dasselbe Problem wie du, ich hab noch einen alten Cybook Odyssey (zum Glück hat der auch schon Beleuchtung :sweat_smile:) , der zwar einen Touchscreen, aber eben auch Blättertasten hat. Da ich (vor allem im Liegen) öfter mal die Hand wechsle, hab ich die Tasten in den Einstellungen “gespiegelt”, also linke Taste blättert vorwärts statt rückwärts. So kann ich dann beim Halten mit der rechten Hand den Touchscreen nutzen, mit der anderen Hand die Taste. Ich hab mich so dran gewöhnt, dass ich den auf jeden Fall erst weggebe, wenn er definitiv kaputt ist - obwohl ich auch zugeben muss, dass das Display der neuen Tolinos deutlich besser ist, liegen ja auch einige Jahre dazwischen. Schade dass echte Tasten so aus der Mode gekommen sind, ich bin gar nicht unbedingt so ein Touchscreen-Fan (Fingerabdrücke nerven :smile:)

Falls du ne brauchbare Alternative findest, sag bitte Bescheid :wink:

So auf die Schnelle hab ich diesen Artikel gefunden: https://papierlos-lesen.de/kaufberatung/ebook-reader-mit-blaettertasten/ Wobei ich irgendwie ohne genaues nachlesen jetzt nicht erkennen konnte wo hier so mache Blättertaste sein soll. :smiley:

2 Like

Ach das ist ja nett, dankeschön :heart_eyes:

Interessant, es gibt immer noch einen Bookeen Cybook, bei dem hab ich die Blättertasten jetzt auch spontan gefunden :smile: Vielleicht wird der dann mein nächster, der hat auf jeden Fall ein vieeeeel besseres Display als mein aktueller. Wobei halt so eine Shopanbindung schon auch mal schick wäre, das ewige Verkabeln nervt manchmal schon etwas…

Nee, Systemwechsel wäre wirklich Quatsch. Wenn ich neu anfangen würde mit einem Reader, würde ich mir da auch ein paar mehr ansehen, aber nach Jahren zufrieden mit Kindle bleib ich auch dabei.
Und die Touchbedienung klingt mir echt zu unbequem, nachdem meiner mich jetzt versaut hat xD

Das ist mir auch schon vor Jahren bei der Suche nach einem neuen mp3-Player aufgefallen. Jap, da bin ich altmodisch - Handy ist für mich keine Alternative. Und gibt kaum noch Player, die für mich passend sind, die ordentliche Knöppe haben. Ich will den blind in der Tasche bedienen können, also bitte alles fühlbar. Und Lautstärkeregelung per Touch ist ja richtig bescheuert… Hatte ich im Laden mal ausprobiert und das war schon popelig. Will mir nicht vorstellen, wie das bei einer ruckeligen Fahrt sein soll, da präzise eine Lautstärke einzustellen, wo einem nicht die Ohren abfallen, aber man auch was versteht augenroll
Kräftig auf Holz klopfen, dass meiner noch lange durchhält. Vom Fahrrad aus der Tasche mit Schmackes aufs Pflaster hat er jedenfalls schon 2x überstanden xD

1 Like

Das ist wohl die aller schlimmste Sache, die es gibt…also Lautstärkeregelung per Touch.

Ich finde es ja schon extrem nervig, wenn ich am Handy mal ein Bild nach dunkeln will. Da haste den “perfekten” Ton…und zack, schon versaut. Pfui!

@Sidny DAS glaube ich gern. Das war damals der Grund für den Kindle bei mir. Ich wollte es einfach haben. :smiley: Ist der Reader mit gar keiner E-Mail Adresse verknüpft? Das geht ja beim Kindle und dann kann ich Calibre einfach sagen, dass er mir Datei XY schicken soll.

1 Like

Wo ich das gerade so lese, vermisse gerade wieder ganz extrem das “Steuerrad” von meinem allerersten Ipod nano :smiley: Das denke ich bei meinem derzeitigen auch immer. Wie toll, dass das Cover auf dem Display ist (also würde ich da unentwegt draufstarren), und dafür die ganze Bedienung total fummelig ist (weil der Nano, den ich jetzt habe, schon wirklich extrem klein ist).

Mein derzeitiger uralter? Nein, definitiv keine Email-Adresse :smiley: Ich verwalte meine Bücher aber auch nicht über Calibre sondern über ADE, und ich glaub, der Software kann das auch nicht, insofern ist es jetzt nicht so arg schlimm :wink:
Da ich für Netgalley den Kindle meiner besseren Hälfte annektiert habe, ist mir das jetzt auch zugegebenermaßen zum ersten Mal aufgefallen, wie praktisch das beim Kindle ist - vorher hab ich das nie wirklich vermisst :joy:

1 Like

Ach, ein halbwegs ordentliches Display finde ich zum Navigieren schon toll. Grad wenn man viele Lieder drauf hat und Ordner und Playlisten verwaltet. Meine ersten Player hatten ja auch nur so ein einzeiliges… tolle Qualität hat der jetzige auch nicht, aber ich hab schon für 'ne langweilige Bahnfahrt Serien drauf geguckt, als Notlösung :smiley: Aber hochauflösend und HD ist anders und genug Platz für Bedienung drunter bleibt auch :3

Wieder was gelernt, das wusste ich auch nicht, danke :slight_smile:

1 Like

Schau dir mal die Pocketbooks an, soweit ich weiß, haben die alle Tasten (mein etwas älteres Modell auf jeden Fall), aber auch Touch wenn mans mal doch braucht und eine super Beleuchtung, angenehm mattes Display. Dünn und leicht und liegt auf dem Tisch schön flach.

Ich auch! :smile: Und das nach locker 4 Jahren… :roll_eyes:
Ich habe das dann immer mit der Nase gemacht. :joy:

1 Like