eBook Reader

Das freut mich zu hören…ich dachte immer, dass ich die Einzige wäre, die so komische Sachen macht. :smiley: Mir hat es neulich ein Bekannter gezeigt, von dem ich nicht mal erwartet hätte, dass er liest. :smiley:

1 Like

Geht bestimmt auch noch komischer! :joy:

Danke, aber nach 4 Jahren Kindle ergibt es für mich keinen Sinn, das System zu wechseln, von daher muss es einer aus der “Familie” sein :wink:

Mein Kobo hat sogar mal auf Luft reagiert :rofl: Ich musste Husten und schwupps, nächste Seite.

Okay das ist sehr komisch. Wobei ich mir das auch anstrengend vorstelle, sollte man das bewusst machen wollen. Bei einem eBook-Reader blättert man ja doch relativ häufig um. :laughing:

Das hat auch nur das eine Mal funktioniert, war wohl Zufall :grin: Ich habs mal mit Pusten probiert, das ging nicht.
Ansonsten ganz leicht antippen, manchmal zu leicht, dann bewege ich mich auf der Couch und komme mit der Decke oder so dran und dann wird geblättert.

Da hast du aber auch einen sensiblen Reader. :smiley:

hihi :slight_smile: Ich hatte vor meinem jetzigen einen Sony-Reader, der war auch total empfindlich - Wenn sich im Sommer eine Fliege aufs Display setzte, hat sie mir dauernd umgeblättert :smiley:

1 Like

ich habe meinen Sony Reader schon seit 2011!! Manchmal hängt er sich auf, aber sonst macht er nicht viel Probleme…

erst hatte ich einen kobo reader der allerdings nach 3 jahren leider gehen musste, der display hat nicht mehr reagiert und die reperatur wäre teurer gewesen als ein neues gerät.
zum glück bewahre ich alle meine ebooks auf einem usb stick auf und so konnte ich alle ebooks auf meinen Tolino Page laden :heart_eyes_cat::purple_heart: Der begleitet mich nun seit gut 2 jahren und ich bin sehr zufrieden :sunglasses:

Super Idee, darauf bin ich ja noch gar nicht gekommen. Wiewiel GB hat dein USB und wie oft erneuerst du den? Das würde ich nämlich gerne mal ausprobieren.

Ich habe das Problem bisher über die Software AdobeDigitalEdition gelöst mit dem Umweg per Kabel über PC, was auch ganz gut funktioniert. Allerdings hatte ich etwas Verlust als ich vom Sony Reader auf den Tolino gewechselt hatte, weil da zeitgleich mit den Software-Updates sowohl vom Reader als auch von der AdobeSoftware was nicht gestimmt hat. Außerdem hatte ich dann auch welche doppelt drauf, weil ich nebenher noch über die TolinoCloud mit App fürs Handy dran war. Die App hatte ich zusammen mit der Onleihe App getestet, hab aber beide wieder gelöscht, weil mir das auf dem Handy dann doch zu klein zum lesen war.

Aber es ist doch ganz egal ob du die Bücher auf dem PC oder auf einem Stick hast?

Adobe brauchst du nur für Bücher mit Kopierschutz, z.B. aus der Bücherei. Alles andere kannst du einfach rüberschieben. Und da kann ja nichts verloren gehen, wenn sie noch auf dem Rechner sind.
Groß sind die Dateien allerdings nicht, da reicht ein 4GB Stick vermutlich aus.Je nachdem wie viel man hat… aber wie gesagt, ich verstehe da Problem nicht ganz :wink:

öhh der usb stick hat 8GB :joy_cat::joy_cat::joy_cat: passt also mehrals genug digitaler lesestoff drauf

eigentlich ziehe ich immer direkt jedes neue ebook drauf wenn ich eins gekauft hab.
bin ja dann eh am pc und ziehe mir die datei auf den reader, dann kann ich auch den usb stick mal ebn dranpacken

Das ist das Problem - wenn nicht alles reibungslos läuft und funktioniert ist der USB Stick quasi noch ne extra Absicherung.

Außerdem ist mein Rechner echt uralt, wer weiß, wann der mal die Krätsche macht. Ich werde mir jetzt auch mal angewöhnen mit dem USB, ist ja wirklich nur ein Schritt mehr. Und danke für die Info.

Ich bin ebenfalls kindle Leser, allerdings keinen voyage. Meine Erfahrungen damit sind sehr gut, vor allem, da man dank der kindle App die Bücher auch jederzeit mit anderen Geräten “mit sich herum tragen” kann. Ich kann es nur empfehlen :slight_smile:

1 Like

Brandaktuell: Der neu Kindle kommt in Kürze auf den Markt.
Okay, der alte Kindle in neuem Gewand. Der Paperwhite durfte etwas abspecken und wiegt keine 200 Gramm mehr. Er soll flacher sein, keine Kanten mehr haben, heller erstrahlen als zuvor, wasserdicht sein und außerdem die Audible kompatibel sein via Bluetooth. Entsprechend bekam er auch noch ein bisschen mehr Speicher, der jetzt wohl 8 bis 32 GB betragen soll.

Wie klingt das für euch?

Ich persönlich bin etwas traurig, dass sich Amazon nicht die Idee mit dem intelligenten Licht abgeschaut hat, weshalb ich sogar weiterhin als Nachfolger für meinen Reader zum Tolino tendieren würde. Die Idee mit dem Audible finde ich ganz nett, aber irgendwie auch etwas unnötig. Für mich sollte ein eReader in erster Linie zum Lesen dienen, nicht zum Hören, aber gut. So ist es jetzt eben Das Design finde ich nach wie vor hübscher als bei der Konkurrenz, aber Optik ist ja bekanntlich nicht alles.

Bei Kindle stört mich immer, dass man da nicht die Onleihe nutzen kann… Aber mehr Speicher, wasserdicht und leichter klingt super

Das geht mir genauso. Die Möglichkeit, die Onleihe zu nutzen zu können, war für mich Hauptgrund für den Tolino. Allerdings hab ich mir dann für alle Fälle den Kindle mal schenken lassen. Somit fahr ich zweigleisig :wink: Und jetzt würde ich beide nicht mehr hergeben :slight_smile:

Juckt schon ein bisschen in den Fingern, aber mein alter Paperwhite läuft auch nach 5 Jahren noch wie am ersten Tag.

Das intelligente Licht hat der Oasis, den es ja auch schon ein paar Jahre gibt.
Ich finde dieses Anpassen übrigens sehr nervig und habe es beim Handy und tablet ausgeschaltet.

Ich habe meinen tolino shine nun komplett abgeschafft, weil mir das Ding nur auf die Nerven ging.

Ich habe mir auf der Buchmesse den Tolino Shine 3 angeschaut. Verglichen mit dem Shine 1, den ich dabei hatte, sind schon deutliche Unterschiede erkennbar, und leichter ist er auch. Der am Stand hat mich komisch angeschaut, als ich meinen Reader ausgepackt habe, um die vergleichen zu können…

Mein Shine läuft jetzt seit knapp fünf Jahren problemlos, aber sollte er mal Mucken machen, wäre wohl der “Enkel” ein recht guter Ersatz.