Frage - Wo verkauft ihr alte/nicht mehr benötigte Bücher?

Das ist nicht unverschämt, das ist Betriebswirtschaft. Die wollen und müssen ja verdienen.

Wer mag kann ja mal die Bücher bei ebay verkaufen und dann mal überlegen, wie viel Zeit und Arbeit das war. Genau das lassen die sich eben bezahlen (Zeit, Arbeit, Lagerkosten, Verpackung) und ich denke, das ist ihr Recht, auch wenn für einen selbst dann eben wenig bei rumkommt.

1 Like

Ich vertausche meine Bücher bei tauschgnom.de

Bin sehr zufrieden, werde Bücher los und kann mir auch Bücher wieder ertauschen. Und das ganze kostet mich keine Gebühr wie bei Tauschticket.

Und ansonsten geb ich Bücher ab an EInrichtungen, die diese verkaufen um soziale Projekte zu unterstützen.

1 Like

Gestern haben vier meiner aussortierten Bücher bei meiner Mutter ein neues Zuhause gefunden :slight_smile:

Ich hab mir die Seite mal angeschaut.wo sieht man denn was der jenige möchte wenn man interan einem Buch hat?

Meinst du den Tauschgnom?
Da gibt es zwar auch die Möglichkeit, direkt zu tauschen, aber viel häufiger wirst du ein Buch gegen einen Token tauschen, den du dann wieder gegen ein anderes Buch eintauschen kannst, von einer völlig anderen Person.

Du stellst also deine Produkte ein (das können Bücher sein, oder auch andere Gegenstände), und für dein Produkt legst du fest, wie viele Einheiten der Tauschwährung, also wie viele Token, du dafür bekommen möchtest. Jemand anders, der genügend Token hat und Interesse an deinem Produkt hat, gibt diese Token aus. Du schickst das Produkt an denjenigen und bekommst dafür die entsprechenden Token. Dann schaust du, ob irgend jemand ein Produkt hat, das du haben möchtest, der Tauschpartner schickt dir den gewünschten Gegenstand zu und bekommt dafür die Token…

Bei einigen Personen steht dabei, dass sie auch offen für 1:1-Anfragen sind, das wäre dann der Direkttausch. Da kannst du dann eine 1:1-Anfrage stellen, und der potentielle Tauschpartner schaut dann bei deinen Angeboten, ob er etwas von dir haben mag.
Manchmal klappt das, oft genug findet man allerdings nichts. Deshalb ist der Tausch über die Token umso wichtiger…

Aha, hab vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich hatte noch in der Beschreibung nachgelesen aber so gut wie du es mir jetzt erklärt hast ist toll. Hab vielen Dank. Ist eigentlich eine gute Sache

Wie macht ihr das bei booklooker denn mit dem Verkaufen bezüglich der Bezahlung? Habe etwas bedenken, meine private Kontonummer anzugeben…

Ach ich hab mir die Seite eben mal angeguckt und bin total begeistert. Die Gebühren waren der Grund, aus dem ich mich bis jetzt noch nicht bei Tauschticket angemeldet hatte. Und die entfallen bei Tauschgnom ja :smiley:

dann werd ich hoffentlich endlich mal wieder ein paar Bücher los, damit ich mir neue kaufen kann :blush:

Ich bin seit mehr als 10 Jahren bei booklooker, mal mehr, mal weniger aktiv. Mit der Bezahlung hatte ich noch nie Probleme, irgendwie müssen die Käufer mir ja ihr Geld zukommen lassen :slight_smile:
Im Gegenzug hab ich ja deren Adresse.
Wenn Du deine Kontodaten aber nicht angeben willst, kannst du auch Bezahlung per Paypal anbieten, glaube ich, hab ich selbst aber nie gemacht.

1 Like

Ich hab mal gehört, dass Paypal auch Gebühren erhebt, wenn der zu überweisende Betrag unter 10€ liegt…das könnte dann vielleicht ein Problem sein?!

Das sind halt ein paar Cent, die du an Paypal abtrittst. Wie viel genau kann ich dir nicht sagen, aber damit muss man eben leben. Besonders viel ist es aber nicht.
Du hast halt die Wahl: Entweder, du rückst die Kontodaten raus und bezahlst keine Gebühren, hast aber auch den Nachteil, dass es recht lange dauert, bis das Geld da ist, oder du trittst eben ein paar Cent deiner Einnahmen ab, hast dafür den Umweg über Paypal, das Geld ist aber sofort nach dem Kauf da und du kannst dein Buch direkt wegschicken und musst nicht ständig aufs Konto schauen…

Es gibt viele Käufer, die heutzutage Paypal bevorzugen, eben weil es schnell geht und man nicht erst umständlich eine Überweisung tätigen muss, andere wollen kein Paypal nutzen, weil es ihnen zu unsicher ist. Meine Mutter bietet beides an, so fällt man nicht aus dem Raster. Inzwischen bezahlen aber mehr Leute über Paypal.

Bei Tauschticket hast du eben den Vorteil, dass es wesentlich mehr Mitglieder gibt und dadurch das Angebot riesig ist. Beim Tauschgnom ist es dagegen nicht immer ganz einfach, etwas zu finden.

Aber wenn natürlich jeder sagt, dass er keine Lust auf Tauschgnom hat, weil das Angebot zu klein ist, dann kann es auch nicht größer werden.

Vielleicht einfach mal ausprobieren, wenn es dann doch nicht zusagt, kann man seinen Account auch einfach stilllegen.

Bezahlen mit PayPal ist kostenlos. Bei Geldeingang betragen die Gebühren 0,35 € plus 1,9% vom eingehenden Betrag. Das ist zumindest bei Privatkunden unabhängig davon, wie hoch der Geldeingang ist.

1 Like

Wir bezahlen schon ewig mit PayPal uns gefällt das gut. Und man ist auf der sicheren Seite

Ich finde das auch super.

Ich nutze Paypal ja eigentlich auch gerne, habe jetzt nur schon öfter die Erfahrung gemacht, dass mir ein Verkäufer 50 Cent extra auf die Rechnung aufgeschlagen hat, da mein Einkaufswert unter 10€ lag und deshalb zusätzliche Gebühren anfallen würden…

Das ist ja auch so - bei Beträgen unter 10 Euro sind die Gebühren (35 Cent plus 1,9%) so hoch, dass kein Gewinn mehr bleibt. Ich kann das schon verstehen.

Natürlich mag jeder immer nur seine eigene Seite sehen. Aber ich kann doch nur dann Schnäppchen erwarten, wenn ich die Verkäufer “leben” lasse. Zu verschenken hat keiner was.

Ich verkaufe auch die meisten Bücher an momox und gebe dann das Geld, das ich dabei verdiene direkt wieder bei medimops aus :slight_smile:
Ich finde das auch extrem praktisch, dass man ab einem bestimmten Verkaufspreis das Päckchen von Hermes direkt bei sich daheim abholen lassen kann. Dann hab ich nämlich so gut wie keine Arbeit damit. :ok_hand:

Als Käufer kann ich booklooker empfehlen, ich habe schon so einige Bücher dort gekauft.

Booklooker kann ich auch als Verkäufer empfehlen. Verkaufe da am meisten meine alten Bücher, Dvds und Games. Als Käufer hab ich dort auch schon das ein oder andere Buch erstanden :slight_smile: