Migräne: Tipps und Erfahrungen

Seit meinem 12. Lebensjahr habe ich oft Kopfschmerzen. Behandelt wurde ich als Kind mit diversen homöopathischen Medikamenten. Geholfen hat mir jahrelang Thomapyrin, bis ich wegen dem ASS jedesmal Nasenbluten bekam. Ich komme mittlerweile ganz gut mit Ibu und Novamin zurecht. Eine Migräne mit Aura habe ich normalerweise nur 2-3x Jahr. Gestern hatte ich 2 Stunden Flimmern vor den Augen, am Nachmittag ging es wieder los und auch heute mittag. Wenn ich schnell genug bin mit Schmerzmittel, dann bekomme ich selten Kopfschmerzen im Anschluß. Es beginnt mit einem ganz leichten Krippeln im linken kleinen Finger und wandert bis zum Mittelfinger. danach beginnt es links unten im linken Auge an zu Flimmern. Die Zacken werden größer und gehen über ins rechte Auge. Nach ca. 15 Minuten sehe ich kaum noch was. Nach weiteren ca. 20 Minuten ist der Spuk vorbei.

1 Like

Hatte vor 2 Monaten einen “Mirgäneanfall” aber niemand kann mir moment helfen.
Wenn ich Kopfschmerzen habe trinke Magnesium. Vielleicht hilft dir das etwas :slight_smile:

1 Like

Manchmal hilft Magnesium, je nach Kopfschmerz. Ich merke am Schmerz, was am besten hilft. Zu Schmerzmitteln greife ich nur, wenn ich weiß, die Schmerzen hören nicht von alleine auf. Ich habe es mal mit Globulis probiert, ging gar nicht.

1 Like

Ich habe jeden Tag seit Kleinkind an Kopfschmerzen. Früher waren die so leicht bis mittel und seit gut einem Jahr mindestens mittel,aber eher stark bis ganz stark,weswegen ich bin einem Neurologen bin. Und durch MRTs (einen aktuellen und einem von vor drei Jahren zum Vergleich) wurde im Gehirn etwas gefunden (Aterienverdichtung,dass das Blut nicht richtig fließt und dann noch zwei drei andere Dinge,die nicht gestimmt haben),weswegen ich diese habe. Vielleicht ist das bei dir ja auch ein wenig was “verkehrt” im Kopf. Hast du schonmal einen Neurologen aufgesucht und das kontrollieren lassen? Weil je nachdem was es dann ist,kann man es ja dann richtig behandeln lassen.

2 Like

Mir hilft bei einer wirklich schlimmen Migräneattacke - die ich zum Glück nur 1-2x im Jahr habe - nur, das Zimmer abzudunkeln, mich ins Bett zu verkriechen und mir eine Augenkühlmaske aufzulegen, die immer einsatzbereit im Kühlschrank liegt. Außerdem nehme ich immer gleich eine Tablette Ibuprofen 600, da ich sonst vor Kopfschmerzen überhaupt nicht zur Ruhe komme.
Stress ist bei mir ein ganz großer Trigger, leider lässt sich Stress nicht immer umgehen und so legt es mich vor allem nach der Klausurenphase in der Uni immer wieder lahm. Durch mehr Sport in meinem Alltag konnte ich das jedoch ein wenig minimieren.

2 Like

Ja, alles schon hinter mir, EEG, MRT, CT, nichts gefunden. Ist anscheinend familiär, die Zwillingsschwester meiner Mutter hat es ganz ganz schlimm.

Bin selber nicht betroffen, aber meine Schwester. Ihr hat eine Akupunktur-Behandlung dahingegehend geholfen, dass es wesentlich sanfter wurde und sie nicht immer gleich ganz schach matt war. Die Behandlung hat mehrer Sitzungen beinhaltet aber sie hat die Gesamtbehandlung soweit ich weiß nur einmal gemacht.

Mein Sohn hat sehr, sehr selten Migräne. Bei ihm hilft nur: Dunkel, Bett, warten bis er sich übergibt, dann Tabletten und Schlafen. Danach gut. In der Abizeit hatte er es 2 - 3 x im Jahr, wurde dann aber immer weniger. Hab schon ewig nichts mehr gehört diesbezüglich.

Ist wahrscheinlich alles nichst Neues für dich, wollte es dir aber trotzdem mitteilen, da die Akupuntur noch nicht genannt war.

1 Like

Hört sich interessant an :open_mouth: Akupunktur soll schon vielen geholfen haben.

Akupunktur habe ich auch schon ausprobiert, den Kopfschmerzen hat es nix ausgemacht, im Gegenteil, wurde eher schlimmer dadurch. Nur die Nebenhöhlen waren freier nach jeder Behandlung, war ein schöner Nebeneffekt.

2 Like

Oh :confused: Das ist ist mies.

Heute ist es bei mir wieder richtig extrem. Heute morgen beste Laune alles gut, knapp 300km über die Autobahn gefahren zur Schulung und dann plötzlich mitten in der Schulung volles Programm Kopfschmerzen Übelkeit Schwindel Erbrechen einfach alles.

Meine Tabletten hab ich natürlich zuhause vergessen. Ich habe eure Tipps ausprobiert, da ich dachte komm schlimmer kanns nicht werden (absolut nicht böse gemeint im Gegenteil) . Leider hat mir absolut nicht’s geholfen aber es ist auch nicht schlimmer geworden (immerhin). Jetzt liege ich seit Ca. 18 Uhr in der Notaufnahme am Tropf und warte auf die Ergebnisse vom CT etc.

Ich hoffe es geht euch soweit gut :sunny:

Ohje du Arme, gute Besserung. Das ist schlecht, hoffentlich kannst du bald raus aus der Klinik.

Danke dir (: ich bin gestern ohne Befund wieder gegangen :-1: nichts feststellbar inklusive überaus unfreundlicher Krankenschwester die mit noch ein von Herzen kommendes “Kind stell dich nicht so an”.

Waas? Wie doof war die denn? Freut mich, dass des dir besser geht.

Bei mir ist es zwar meist ein Spannungskopfschmerz, aber eine Freundin hätte des selben Tipp und sie hat Migräne: Ein kalter Lappen oder kühlen an sich. Das rettet mir regelmäßig den Tag, wenn ich mal wieder die Tabletten daheim vergessen hab, aber nicht Heim möchte wegen Kopfweh.

@Tiffany Das ist hart… :confused: Der Trulla hätte ich dann mal direkt für die Füße gekübelt, wenn es noch akut gewesen wäre…

Da gibt es verschiedenen Methoden. ich leide auch seit jung an an Migräne und habe chronischen Spannungskopfschmerz.

Lavendel oder Minzöl an Oberlippe, hinter den Ohren, Nasenstrang, Schläfen und Nacken können was bewirken.

Kühlen Lappen auf Nacken, Augen und Schläfen.

Magnesium und viel Wasser trinken.

Akupressur an Körper und Händen. Schau dir das mal im Netz an. Gibt verschiedene Übungen, die helfen können.

Augentropfen können auch was lindernd sein.

Eis essen (kein Scherz) Hilft wirklich!

Haare nicht zubinden, leicht an haare zupfen wie das die Chinesen machen zur Durchblutung.

Tiefe Atemübungen, Schmerz wegatmen.

  • Das sind einige Dinge die ich mache, bei jeden wirken die anders.
2 Like

Bei mir nicht, es gubt Kopfschmerzen, da geht Kälte gar nicht.

Kann ich eh nicht, hab kurze Haare.

Das mache ich wenn es ganz üble Attacken sind und ich mich hinlegen muss. Dann rufe ich nach dem Mann und der macht den immer wieder naß.

Ach, wenn es so einfach wäre, das wäre schön.

Das kann ich so schon absolut nicht leiden, bei Kopfschmerzen oder sogar Migräne erstrecht nicht :-1::-1::-1:

Eis essen hilft bei mir manchmal, allerdings dann nur gefrorenes Wasser ohne alles

1 Like

einieges mache ich auch davon wenn ich richtig starke kopfschmerzen/migräne habe.
antatt einem kühlen lappen nehme ich gern einen eiswürfel und fahre mir damit durchs gesicht und an den armen entlang.
wenn das wasser dann schön verdunstet auf der haut kühlt einen das echt den schädel und die kopfschmerzen gehen etwas zurück.

akupunktur hatte ich auch mal, hilft nicht nur bei kopfschmerzen sondern auch bei psychischem stress und schlafstörungen! :wink:

Akupunktur habe ich bis jetzt noch nicht versucht, wie lief oder läuft das bei euch grundsätzlich ab ? Mit Überweisungen oder geht ihr einfach zu jemandem hin ?