Private Leserunde für Mike Gorden: Gefahr von der anderen Seite (SciFi-Thriller)

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Self-Publisher. Yvonne vom Lesejury Team hat mir heute geschrieben, daß ich hier eine Leserunde für meinen Debutroman anbieten darf.

Ich frage mich, ob bei euch Bedarf besteht, mein Buch »Gefahr von der anderen Seite« gemeinsam zu lesen. Ihr findet es unter folgender Adresse:
[https://www.lesejury.de/mike-gorden/buecher/gefahr-von-der-anderen-seite/9783752888980]

Ich würde eBooks und eine begrenzte Anzahl Prints zur Verfügung stellen, hätte dann auch einige Fragen zum Buch und würde mich über Deine Rezension freuen.

Damit ich abschätzen kann, ob genügend Teilnehmer zusammenkämen, möchte ich diese kleine Umfrage starten, mit welchem Format ich Dich ggf. beglücken darf.

  • ebook (Kindle)
  • eBook (ePub)
  • Print

0 Teilnehmer

Was meint ihr?

Liebe Grüße
Euer Mike

4 Like

Hey, cooles Buch, ich mag Science Fiction sehr. Das Cover gefällt mir auf den ersten Blick.
Viel Erfolg damit und danke für das Angebot.
Ab wann würde die Leserunde ungefähr starten?

1 Like

Herzlichen Glückwunsch zu den positiven Bewertungen zu deinenm Buch hier.
Das hat mein Interesse sogar noch mehr gesteigert und ich würde mich freuen, wenn ich dein Buch lesen darf.
Dann auch noch ein einer Leserunde mit Autor ist es besonders verlockend.

1 Like

Ist nicht so mein Genre, aber die Idee finde ich klasse! :smiley: :+1:

1 Like

Ich würde im Laufe der nächsten Woche Laut geben und dann die eigentliche Leserunde aufmachen, wenn genügend interessierte Mitglieder zusammenkommen. Prints muß ich natürlich verschicken und bräuchte dann später Adressen. Ich hoffe, das ist kein Problem hier. Ich lösche hinterher selbstverständlich alles. Hat so aber auch bei Lovelybooks prima geklappt.

1 Like

Nein, das ist kein Problem. Hier werden ja auch vom Team Leserunden veranstaltet.

1 Like

Schade, ich könnte frühestens im März. :confused: dennoch allen viel Freude! Es klingt auf jeden Fall super interessant.

2 Like

Das klingt vielversprechend. Ich mag Sci-Fi, Thriller und Paris und wäre an einer Leserunde sehr interessiert.
Die vorhandenen Rezensionen klingen überzeugend, da würde ich mir gerne selbst eine Meinung bilden.

1 Like

Ich finde, das ist eine schöne Sache. Ich mag SciFi, wenn sie spannend ist und nicht so mit wissenschaftlichen Begriffen um sich wirft, dass ich gedanklich aussteige…

1 Like

Das sieht ja ganz vielversprechend aus. Ich denke, ich warte dann noch bis Anfang März. Dann kann auch Wuschel dabei sein. Meldet euch zahlreich! Ich denke, die Leserunde können wir dann gleich in diesem Forumsbeitrag abhalten.

Ich gehe davon aus, daß niemand Probleme damit hat, daß zwei der vier Hauptfiguren schwul sind. Das steht nämlich nicht im Klappentext.

2 Like

Hallo Mike, hallo meine Lieben

spontan hätte ich gesagt, ne das ist nichts für mich, Science Fiction. Nachdem ich aber den Klappentext und alle Bewertungen gelesen habe, macht es Lust auf mehr. Ich stelle mir ein Buch vor, das nicht einfach so schnell gelesen werden kann, sondern anspruchsvoll ist. Und gemäss dem Geschriebenen ist der Sci-Fi Anteil nicht enorm riesig.

Ansonsten gefällt mir das Cover sehr gut. Mit Homosexualität habe ich eh kein Problem.

Ich würde sehr gerne an dieser Leserunde teilnehmen und wenn der Autor noch mit dabei ist und man Fragen stellen kann, ist der Gedanke noch verlockender.

Viel Glück und Gratulation und weiterhin toi toi toi mit dem Debütroman.

1 Like

Der Science Fiction Anteil ist in der Tat übersichtlich und anschaulich erklärt. Klar bin ich bei der Leserunde dabei!

4 Like

Mich nicht, ich war auf deiner Webseite und habe ich mich schlau gemacht, was für ein Typ du bist :smiley: Die Neugier ist stark in mir :wink:
Möge die Macht mit uns sein :raising_hand_woman:t4:

1 Like

Das macht es noch interessanter für mich,. Leider hab ich bisher Bücher mit homosexuellen Protagoniste*innen gelesen, die dann immer einem Klischee entsprochen haben.

Schliesslich muss man ja wissen, worauf man sich einlässt, gell:wink:

2 Like

Solange es authentisch wirkt habe ich damit keine Probleme, aber womit ich ein Problem habe, wenn es dargestellt wird wie: “Oh, ich bin homosexuell, deswegen bewege ich mich nur in speziellen Kreisen und überhaupt. Keiner mag mich, deswegen kann ich nur unter meines gleichen, aber ich bin ja so besonders, weil ich anders bin.” Kopf an die Wand hau
So fühlt es sich in vielen Büchern leider an. Oder Robert brydzna (oder wie er heißt), der macht so alle Klischees in einem Buch durch. Da möchte man davon laufen, zumindest ich. Sowas hab ich nämlich beim besten Willen noch nicht erlebt und ich hab mich früher in Kreisen bewegt, wo etliche homosexuell waren. :grin:

Sind die Protagonisten in die ganz normale Welt integriert, Ecken von mir aus bei manchen an - denn homophobe Menschen gibt es nun mal- führen sich nicht permanent auf als würden sie einer speziellen Rasse angehören (Wobei das bei sifi natürlich möglich sei kann, sofern es keine Erdlinge sind ^^), dann können sie von mir aus homosexuell oder sonst was sein. :sweat_smile:

Sollte ich mich jetzt gänzlich unbeliebt gemacht haben: ups!
(und sorry für die groß / Kleinschreibung. Am Handy macht das nicht so grossen spass darauf zu achten.)

3 Like

Genau das Problem habe ich auch mit homosexuellen Charakteren. Ich finde, daß sie keine Extrawürste gebraten bekommen sollen. Sie sollen wie alle anderen am Leben teilhaben, respektiert werden, integriert sein etc.

Auf meiner Heimseite hate ich dazu etwas geschrieben:
https://www.mikegorden.de/static/Schwul_de.php

5 Like

Sehr schön geschrieben! :slight_smile:

Kaum war mein Buch als eBook veröffentlicht, so fand ich es bei Amazon in der Rubrik »homosexuelle Fantasy« wieder. Das klingt mir ein wenig zu sehr nach Softporno und ich möchte es nicht unkommentiert im Raum stehenlassen.

Und dafür feier ich dich! :smiley:

Ich finde das auch ganz furchtbar. Es gibt einen Verlag, der sogar genau damit wirbt, dass er “schwulen Literatur” verlegt (nicht meine Worte! Deren!). Da bekomme ich wirklich das schaudern, wenn ich das lese.

Man erwartet Toleranz und Akzeptanz von der Gesellschaft, aber geht dann so damit um. Ohne Worte.

Schluss mit diesen dämlichen Schubladen!

6 Like

Finde ich gut, dass Du das kommentiert hast. Jeder soll so leben und lieben dürfen, wie er möchte, so lange es nicht ins Verbotene geht.

3 Like

Hallo an alle Mitleser,

jetzt wird’s mal Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen. Interesse an einer Leserunde scheint ja genügend vorhanden zu sein.

Ich würde in der ersten Märzwoche anfangen, Bücher und eBooks zu versenden. Sendet mir bitte die dazu nötigen Daten (e-Mailadresse fürs eBook bzw. Postadresse fürs (signierte) Printexemplar per e-Mail an
MikeGorden@t-online.de

Ich melde mich dann per e-Mail oder Büchersendung bei euch und wir können loslegen.

Liebe Grüße
Euer Mike

4 Like