Serien einfach beendet, nicht weiter veröffentlicht obwohl es weiter geht

Hallo Alle.

Vielleicht kennt ihr das auch?

Ich ärgere mich gerade, weil die Reihe von Carol O´Connell einfach ärgerlich publiziert wurde. Die ersten 6 Bände gibt es auf deutsch übersetzt und veröffentlicht, dann gibt es zwei Bände der Reihe nur auf englisch und dann wieder die nächsten Bände auf deutsch.
Also entweder bin ich einfach nicht in der Lage die Bände Nr. 7 und 8 auf deutsch zu finden oder es gibt sie nicht.

Genauso hab ich mich über die Reihe “Die Saga vom Eisvolk” geärgert, wo auch nur die ersten 8/9 Bände auf deutsch erschienen sind. Leider kann ich keine skandinavische Sprache, sonst hätte ich die reihe weiter verfolgen können.

Kennt ihr auch solche Beispiele?

1 Like

Ich kenne das auch und ich hasse es wie die Pest!

Am meisten geärgert hat mich / ärgert es mich gerade wieder bei der Troubleshooters-Serie von Suzanne Brockmann. Vor Jahren wurden da mal 4 oder 5 Bände veröffentlicht, ohne dass dort bei Band 1 angefangen wurde. Danach war dann Schluss. Vor zwei oder drei Jahren fing dann ein anderer Verlag bei Band 1 an, worüber ich mich sehr freute, aber leider haben die jetzt nach 3 Bänden aufgehört. Werde wohl nie alle Teile lese, es sei denn, ich fange sie auf englisch an … :angry:

1 Like

Die Troubleshooter sind mir auch zuerst eingefallen, das war eine extrem bescheidene Veröffentlichungspolitik. Ich meine, wenn die bei Band 8 oder so anfangen und die ganzen Charaktere da nicht mehr neu vorgestellt werden, ist es doch klar, dass die Reihe nicht besonders gut aufgenommen werden kann!
Meine Mutter hat den achten Band gelesen und ist gar nicht reingekommen, dabei mag sie die Reihe um das Seal Team 10 ganz gerne.

Ich habe die Reihe komplett auf Englisch gelesen und fand sie wirklich gut. Der Wortschatz ist jetzt auch nicht so riesig oder kompliziert, probier es doch einfach mal aus!

Mich selbst hat es sehr bei Juliet Marillier gestört. Nicht nur wurde der dritte und letzte Band der Bridei-Chronicles nicht übersetzt, obwohl er bereits angekündigt war (die Übersetzerin ist plötzlich verstorben, das ist vielleicht ein Grund, aber muss man dann gleich das ganze Projekt streichen?), und die Sevenwaters-Reihe bei einem anderen Verlag wurde auch nicht weiter übersetzt. Deshalb lese ich Marillier inzwischen direkt auf Englisch, selbst wenn da irgendwann noch einmal etwas kommen sollte.

Bei Sara Donatis fünfbändiger Wilderness-Reihe wurde ausgerechnet das letzte Buch nicht mehr übersetzt. Da fragt man sich doch, was das soll. Wenn man eine Reihe schon so lange verfolgt, dann sollte doch ausgerechnet das letzte nicht mehr fehlen. Wenn es noch zwei gewesen wären hätte ich das verstehen können, aber wenn nur noch ein Buch fehlt?

Bei James Aitchesons Reihe um den Ritter Tancred warte ich auch noch auf den dritten Band in deutscher Sprache, aber so wie es aussieht wird es den nicht geben.

Mich ärgert das am meisten bei der Anita-Blake-Reihe von Laurell K. Hamilton. Auch wenn die letzten ein, zwei Teile mir weniger gefallen haben, hätte ich doch sehr gerne weiter gelesen. :unamused: Aber der Verlag hat die Übersetzung und damit weitere Veröffentlichung eingestellt.

1 Like

Ich habe gerade auch erfahren, dass einige echt tolle Reihen nicht weiter übersetzt werden… Stormheart von Cora Carmack, Renegade von Marissa Meyer, Iskari von Kristen Ciccarelli… :frowning_face:

1 Like

Bei Renegades ärgert es mich auch sehr. Hab erst Band 1 gelesen und belasse es dann vermutlich auch dabei, denn wenn ich Band 2 dann genauso gut finde, stört es mich vermutlich noch mehr. :sweat_smile:

2 Like

Ich hab Band 3 jetzt protestmässig bei amazon vorbestellt :joy:

Ich bin verwirrt, ich dachte Renegades kommt im Januar Band 3 und dann ist Schluss.

Band 3 wird wohl nicht erscheinen, wie ich gehört habe :neutral_face:

Aber mal allgemein dazu: Das sind alles Verlage, die zu Random House gehören, bzw. zu Heyne und die gehören zu Random House. Ich glaube die fahren eine neue VÖ Politik und brechen Serien radikal ab.

Was mich auch grade ärgert ist die VÖ von Wickel Band 4. Kissed erscheint am Montag und liegt schon in den Läden. Es sind zwei Novellen über Brighton und den Prinz, also eine Art Spin-Off. Die Novellen sind in einer allgemeinen Reihe erschienen wo ganz viele Autoren Novellen zu ihren Büchern, eigentlich ohne Bezug schreiben. So auch Jennifer L. Armentrout zu Wicked. Tja und seit Sommer ist klar, dass die Geschichte von Brighton und dem Prinz nächstes Jahr im Juli noch eine Novelle namens The Queen bekommt. Und die gibt es ja dann nicht in gedruckter Form in Deutschland. Kissed endet also offen.

@rainbowly Achso. Jetzt verstehe ich.

1 Like

Ich muss sagen mir reicht es langsam. Reihen werden einfach abgebrochen, Bücher in Softcover kosten 18€, Ebooks locker 16,99€ und am Ende bleibt nur das meist englische Original übrig.

2 Like

Tatsächlich wird The Queen übersetzt werden, das hab ich zumindest von jemandem gehört, der das direkt vom Verlag erfahren hat. Der Verlag weiß lediglich noch nicht genau, wann das Buch erscheinen wird :slight_smile: aber finde es auch mega ärgerlich, wenn insbesondere groß angekündigte Reihen und damit auch Geschichten von bekannten AutorInnen, eben wie Renegades, nicht übersetzt werden

1 Like

Ja das habe ich auch mitbekommen.
Aber ich glaube es erst, wenn ich es sehe

Ich möchte hier auch nochmal eine Lanze für Juliet Marillier brechen. Dieser Serienabbruch ärgert mich noch immer am meisten. Selbst Nicht-Fantasyfans unter meinen Bekannten haben diese Bücher geliebt. Vom Verlag habe ich immer nur ärgerliche Antworten Marke “Schön dass Sie Fan sind, keine weitere Veröffentlichung geplant”, bekommen. Wie von einem Automatik-Roboter.

Unglaublich, dass eine so erfolgreiche Autorin in Deutschland so wenig Beachtung bekommt. Trotz all der Jahre will ich die Hoffnung immer noch nicht aufgeben. Am liebsten würde ich eine Email- Welle starten!

Oh, da fällt mir gerade ein: ich habe endlich „Das Licht von Aurora“ von meinem SuB befreit! Und die Geschichte ist so gut! Warum gibts keinen Band 3?? :triumph:

1 Like

Ich hab die Bücher von Julie Chaplin ganz gerne gelesen, Kopenhagen, Paris, Brooklyn, Island und auf englisch gibt es schon weitere aber auf Deutsch habe ich leider nichts mehr entdeckt.
Finde ich sehr schade…

Aber „Das kleine Hotel auf Island“ ist ja erst dieses Jahr erschienen. Da kann doch noch was kommen! Gerade dieses Jahr war ja alles etwas verrückt und hat sich vieles nach hinten verschoben. Da würde ich mal die Hoffnung noch nicht aufgeben :wink:

1 Like

Das wäre schön, aber da es schon drei weitere Teil auf Englisch gibt hab ich da irgendwie keine große Hoffnung. In der Winter 20/21 Verlagsvorschau vom Verlag findet man nichts.

In den nächsten Wochen kommen ja die ganzen neuen Verlagsvorschauen für Frühling, aber da werden dann oft auch im aktuellen Programm ein paar Titel ergänzt. Also vielleicht kommt ja noch etwas, aber man kann natürlich auch den Verlag fragen, denn wenn definitiv nicht mehr kommt, dann sagen die das ja schon.

1 Like