Verborgene Beiträge

@MarenKahl

Aus aktuellem Anlass würde mich doch wirklich mal interessieren, wie viele Leute einen Beitrag als “beleidigend” oder was auch immer melden müssen, damit dieser Beitrag verborgen wird.

Reicht da schon eine Person, die einen nicht leiden kann? Oder müssen es sogar zwei sein? Vor allem muss es ja offensichtlich automatisch passieren, da ich kaum glaube, dass jetzt am Sonntag jemand diese Sachen überprüft.

Und da sehe ich ehrlich gesagt die Gefahr, dass man hier nach Lust und Laune Beiträge, die nichts Schlimmes enthalten, schon gar nichts Beleidigendes, durch schiere persönliche Aversion dazu bringen kann, verborgen zu werden.

Dieses System finde ich unüberlegt und ich finde, es müsste immer erst ein Moderator überprüfen, ob tatsächlich beleidigende Inhalte enthalten sind, bevor etwas verborgen wird, nur weil jemand andere Leute nicht leiden kann.

1 Like

Soweit ich weiß reicht es, dass eine Person den Beitrag meldet. Bis er offiziell geprüft wurde, kann man aktiv auswählen ihn sich anzeigen zu lassen.
Gar nicht mehr lesbar ist er glaub ich erst, wenn der Beitrag durch die Seiteninhaber/Moderatoren gesperrt wurde.

Ich würde an deiner Stelle noch die Moderatoren taggen, da du dir vermutlich von ihnen eine Antwort erhoffst.

1 Like

Danke, habe ich gleich mal gemacht.

Aber ehrlich, eine Person, die gehässig oder kindisch ist, reicht aus? Das wäre natürlich der Hammer, aber nicht gerade im positiven Sinne.

Die Standard-Forums-Funktionen sind generell nicht wasserdicht oder optimiert in der Praxis. Beispiel: ein User, der ignoriert ist, postet als Letzter in einem Thread. Daraufhin wird der Thread mit einer grauen 1 so lange unter “ungelesen” angezeigt bis mal einer andere gepostet hat.
Weil man den Beitrag “nicht gelesen hat”…

2 Like

In Bücherforen kritisch zu posten wird nur dann nicht geandet, wenn man sich über schlechte Rezis oder Reziplagiate auslässt.

Was hast du heute gegessen oder begonnen zu lesen? Möglichst wertungsfrei zu beantworten.

1 Like

Was war hier denn wieder los?

2 Like

Vielleicht wäre es auch ein versehen? Ich habe mal in einer Leserunde die Beiträge gemeldet anstatt darauf geantwortet :woman_facepalming:

Gemerkt habe ich es nur, weil ich von der Moderatorin angeschrieben wurde …

Eigentlich ist das doch ohnehin kontraproduktiv. Zumindest mir fallen diese Beiträge dadurch erst recht auf. Wenn ich bei einem Thread schnell nach unten scrolle und das meiste nur überfliege, bleibe ich gerade bei den ausgeblendeten Beiträgen hängen und lese diese dann auch.

1 Like

Es ist zwar dann nur eine Person die meldet, aber auch jemand von der Lesejury der das überprüft. Wenn der Beitrag ganz rausfällt waren wohl auch die Moderatoren der Meinung, er war nicht in Ordnung. Das finde ich durchaus ok.

1 Like

Wäre ja nicht schlimm, wenn ich wenigstens kritisch gepostet hätte. :smiley:

Bei dir ist es ein Versehen gewesen, das glaube ich. Aber ich bezweifle, dass das Melden meines Posts ein Versehen gewesen ist.

Es wäre ja cool, wenn man in diesem Forum wenigstens eine Ignor-Funktion hätte. Man könnte es ja wie in jedem anderen Forum halten, die so was besitzen, dass das Ignorieren von Moderatoren und Admins zum Ausschluss führt.

Und wann wird das überprüft? Stell dir vor, hier haben die Moderatoren mal Urlaub oder es sind Feiertage oder die sind krank. Dann darf sich jemand, der sich nichts zuschulden kommen ließ, tagelang darüber amüsieren, dass jemand anders ihn nicht leiden kann? Wie cool fändest du es, wenn jetzt jemand deinen Post meldet und er automatisch verschwindet? (Kleiner Tipp: Falls das jetzt passieren sollte - ich war’s nicht.)

Ich glaube, dass ich eine ignorier Funktion beim herumprobieren in Bezug auf die Benachrichtigungen gefunden habe. Allerdings setzt das ja voraus, dass derjenige aktiv werden muss. Und da fällt das Melden denen sicher leichter.
Falls mich was stört ignoriere ich es. Ist ja ein ein offener Ort, jeder ist zu seiner Meinung berechtigt.

Ich hoffe dass sich deineM Anliegen noch angenommen wird.

Aber er verschwindet doch nicht automatisch, oder? Also, wenn man ihn anklickt, kann man ihn ja immer noch lesen?
Nichtsdestotrotz sollte mit der Melden-Funktion natürlich sorgsam umgegangen werden. Wenn jemand das missbräuchlich nutzt, sollte da vielleicht von Moderatoren-Seite bei einem entsprechenden Fall kommuniziert werden, dass das nicht gewünscht ist. Aber vielleicht passiert das ja auch?

Mir geht es ums Prinzip. Der Beitrag wird offensichtlich automatisch verborgen. Ja, man kann ihn extra anklicken und sieht, was da steht, aber wenn eine einzige Person hier einfach nach Lust und Laune alles andere verbergen kann, finde ich das System mangelhaft.

2 Like

Okay, kann ich verstehen. Insbesondere, wenn man betroffen ist, fühlt sich das Ganze ja doch anders an.
Vielleicht wäre es sinnvoll, aus einer Person drei zu machen? Oder wenn jemand einen Beitrag meldet, erscheint diese Info bei dem Beitrag, der Beitrag selbst ist aber noch zu sehen und wird erst ab mehreren Meldungen ausgeblendet.

Ach, ich weiß auch nicht. Das Thema ist schwierig, weil wenn man das System umgehen will, könnten sich natürlich auch mehrere Personen “zusammenschließen”, um einen Beitrag zu melden. Eigentlich soll das ja alles gar nicht sein, sondern wirklich nur Beiträge gemeldet werden, die kritisch im Sinne von anstößig oder gegen geltendes Recht verstoßend sind.

1 Like

Wobei ich das Gefühl (ganz subjektiv und ich spekuliere nur!) habe, dass die Moderatoren vllt auch so viel zu tun haben, dass Meldungen ohne große Eierei einfach “durchgereicht”, also ungeprüft gelöscht werden :woman_shrugging:

Zumindest gab es ja vor kurzem drüben bei der Jury auch einen absurderweise gemeldeten Beitrag, der ewig ausgeblendet geblieben ist und mittlerweile wohl gelöscht wurde. Absolut nicht nachvollziehbar mit gesundem Menschenverstand. Beim Melden können da fast nur persönliche Abneigungen eine Rolle gespielt haben.
Aber was so eine kleine Meldemuschi in ihrem natürlichen Habitat halt so macht :smiley:

1 Like

Ja, bestimmt ginge das. Aber da braucht man dann doch mehr Energie, um andere aufzuhetzen, als die Sache normalerweise selbst für die gehässigsten Menschen wert ist. Ich fände auch ein Minimum von mindestens drei Meldungen vernünftig, bevor überhaupt ausgeblendet wird.

Pass bloß auf, dass dich jetzt keiner meldet. :smiley:

2 Like

@Lesemama, in einer Leserunde habe ich auch schon einmal einen Beitrag gemeldet, auf den ich eigentlich antworten wollte. Habe dann direkt Maren angeschrieben und mitgeteilt, dass es ein Versehen war…

Es gibt mittlerweile eine Funktion, dass du User, deren Beiträge du nicht mehr lesen willst, einfach stumm schalten kannst. Das entspannt herrlich, wenn man sich immer wieder über die selbe Person aufregt.

3 Like

Da fände ich auch sinnvoll :+1:

Außerdem wäre es vielleicht gut, wenn man zu jeder Meldung eine Begründung abgeben müsste, also dass dann automatisch ein entsprechendes Feld erscheint. (Oder gibt es das ohnehin schon? Ich habe noch nie gemeldet und will es jetzt auch nicht ausprobieren) Dadurch würde derjenige, der meldet, zumindest einen gewissen Rechtfertigungsdruck verspüren. Außerdem wäre dann ein versehentliches Melden unwahrscheinlicher.

4 Like

Gibt es schon. Ich habe es eben mal bei einem meiner eigenen Beiträge ausprobiert :smiley: also aus Versehen wäre im Forum wohl schwierig, denn es sind drei Klicks: Melden, Grund, Meldung abschicken.

5 Like