Welches Kinderbuch lest ihr gerade

Meine Söhne lesen gerade von Jakob Wegelius Sally Jones - Mord ohne Leiche (empfohlen ab 10 Jahre) und sind begeistert.

Besonders für die Altersgruppe 12 aufwärts finde ich es schwierig gute Bücher zu finden.

Ich verschenke auch oft Bücher an meine Nichten (inzwischen schon etwas älter als 12 ;)), aber es stimmt, das ist irgendwie ein schwieriges Alter um da gute Bücher zu finden.

Die jüngere hat es eigentlich so gehalten wie ich auch in dem Alter, und hatte ab 12 eigentlich gar keine Jugendbücher mehr auf dem Wunschzettel - sie hat ungefähr in dem Alter angefangen, Bücher für Erwachsene zu lesen (am liebsten solche Bücher um ein Familiengeheimnis oder so was in der Art).

Was lesen deine Jungs denn gerne? Harry Potter ist zum Beispiel toll, oder die Level 4 Reihe von Andreas Schlüter. https://de.wikipedia.org/wiki/Level_4_–_Computerkrimireihe

Sind sie schon zu alt für das Sams? Ich kann mich grad nicht erinnern wie alt meine Jungs waren, aber das haben sie geliebt. Gut gefallen hat ihnen auch Löcher von Louis Sachar, und Die dreibeinigen Herrscher von John Christopher.

1 Like

Ich hab gehört, die Percy Jackson-Reihe soll ganz toll sein für Jugendliche! Ich habs leider selber nicht gelesen, aber mein Babysitter-Kind hat die verschlungen, obwohl es sonst immer lieber keine Bücher freiwillig angefasst hat :wink:

1 Like

Da fällt mir ein, ich hab letztens auch ein Jugendbuch gelesen, das auf jeden Fall was für Jungs ist und auch für erwachsene Computernerds :smiley:


Und das hier gibt es diese Woche bei vorablesen.de zu gewinnen (Lesealter ab 12 stand dabei). Es ist der Beginn einer Reihe und die Leseprobe war toll.

Das Buch gibt’s im Deutschen schon ein Jahr, als Hardcover. Warum das jetzt als Softcover bei vorab als neu angepriesen wird, kapier ich nicht.

guck mal nach der Top Secret-Reihe von Robert Muchamore.

Die haben meine geliebt! Und tun es jetzt - mit 17 und 20 - immer noch

Ich habe als letztes “Bitte nicht öffnen: Bissig!” von Charlotte Habersack gelesen! Super lustige Geschichte über einen Yeti :slight_smile:

Ich finde es gibt einige tolle Kinder/Jugendbuchreihen, die auch Erwachsene gut lesen können. Ganz toll fand ich die “Artemis Fowl” Reihe von Eoin Colfer, die hab ich auch an meine Neffen weitergegeben, allerdings noch kein Feedback erhalten, in dem Alter sind die ja eher etwas Wortkarg.
Super finde ich auch seine neue Reihe WARP. Oder von Jonathan Stroud die “Lockwood & Co” Bücher.

Ou, Artemis Fowl fand ich ganz schlimm :scream: Ähnlich wie der Goldene Kompass…Da stehen einfach mal so furchtbare Kinder im Mittelpunkt…

Artemis Fowl finde ich cool. Aber ich konnte dafür deine Namensvetterin nicht ausstehen. :wink:

so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Mein Sohn fand die Reihe Goldener Kompass und auch Artemis Fowl klasse :slight_smile:

Jetzt hat er sich gerade Tintenherz gegriffen

ich habe die Pullman- Reihe auch geliebt, die Artemis Fowl- Bücher fand ich ebenfalls klasse und auch die Tintenherz- Bücher sin einfach toll :smile:

In Artemis Fowl bin ich nie wirklich reingekommen, aber mein Sohn fand sie klasse, desgleichen natürlich die Tintenherz Reihe und die Pullman Bücher. Die Bartimäus Reihe von Jonathan Stroud hat er auch verschlungen.

Was auch ganz nett ist, ist die “Basaltblitz”-Reihe … für Jungs um die 12 Jahre, würde ich schätzen.

Die Leseprobe hat meinem Sohn überhaupt nicht gefallen.

Ich habe vor kurzem gelesen: Der Blog des geheimnisvollen Sherwood Holmes - vielleicht ist das was.

Echt nicht? Woran lag es? Ich finde die Reihe eigentlich ganz nett … klar, für Erwachsene vielleicht nicht ganz so spannend, aber nett geschrieben und die Protagonisten sind sympathisch.

Bevor ich den neuen Drachenreiter lese, werde ich noch einmal den Vorgänger lesen, den meine Kinder und ich seinerzeit sehr geliebt haben. Beide am Stück, ich bin gespannt …

Wir lesen momentan “Oma, schreit der Frieder”
Mein Sohn, 5, ist total begeistert und selbst ich muss beim Lesen immer wieder schmunzeln.