Gin Austausch (und andere alkoholische Getränke)

So, hab mitgemacht, aber rechne bitte nicht mit meinem Losglück :wink:

2 Like

Dankeschön!
Mit Losglück darf man ja nie “rechnen”, aber umso mehr freue ich mich im Fall des Falles :blush:

1 Like

Sag mal, hattest du eigtl schon mal nen Gin-Adventskalender? Ich bin echt am Überlegen, mir das wirklich mal zu gönnen. Wäre halt ne Gelegenheit, mal verschiedene Sorten zu probieren. Ohne gescheite Gin-Bar in der Stadt komme ich da nicht wirklich dazu. (Und wenn ich durchrechne, was ich beim Testen im Ginchilla in Berlin für 24x Gin & Tonic bezahlen würde, komme ich mit dem Kalender auch nicht wirklich teurer :rofl::rofl::rofl: (Und es fallen auch keine Reisekosten an ^^")

2 Like

Das ist auch ein spannendes Thema!

Edit: wow, es gibt ja doch einige Kalender.

1 Like

Ich hab eine ziemlich riesige Sammlung - von daher sind für mich die Kalender nicht so interessant.
Auf den Literpreis umgerechnet sind sie zwar wahnsinnig teuer. Aber so als Einstieg, wenn man noch nicht so viel hat/kennt, sind sie sicher spannend.
Persönlich finde ich ja die Original-Mini-Flaschen hübscher, aber die sind natürlich noch teurer, als wenn man einfach abgefüllte Fläschchen bekommt.

Ich hab schon mal gelegentlich von meinen offenen Flaschen Samples abgefüllt und zum Selbstkostenpreis abgegeben, da hat sich auch schon mal jemand einen individuellen Kalender zusammengestellt :smiley:

1 Like

Pass auf, demnächst steigst Du in die Adventskalenderestellung ein :wink:

1 Like

Ich trink meinen Gin lieber selbst :smiley:

Stimmt, das ist dann natürlich nicht mehr sinnvoll, wenn du am Ende einen guten Teil der Gins schon kennst :thinking:
Ja, die Miniaturflaschen sehen natürlich schöner aus, aber da ich die eh nicht aufheben würde (man kann ja nicht alles in die Bude stellen), ist es mir am Ende wurscht. Müsste nur drauf achten, dass nicht bloß mickrige 2 cl drin sind. Deshalb tendiere ich grad zum Foodist-Kalender. 5 cl für den gleichen Preis, wo ich woanders weniger bekomme. Ich überlege noch (aber nicht zu lange, der hat grad noch Rabatt :crazy_face: )

2 Like

Den habe ich mir auch angeschaut. Alle anderen, die ich gefunden hatte, hatten weniger cl…

1 Like

Jepp, da hast du recht. 5cl sollten es schon sein. Zum Foodist hab ich auch schon positives Feedback gelesen die letzten Jahre.

Aber immer noch ein stolzer Preis für 1,2 l Gin, 24 Flaschen, Infomaterial und Verpackung. Aber das ist ja genauso wie mit den buchigen Adventskalendern…

1 Like

Der Literpreis ist natürlich Wahnsinn, wenn man das auf eine Flasche umrechnet. Aber wenn ich wie gesagt damit vergleiche, was ich bezahlen würde, wenn ich die in einer Bar oder beim Tasting als komplette Gin Tonics durchprobieren würde (und ums Testen neuer Gins geht’s mir ja), da geeeht es :sweat_smile:

2 Like

meinst Du denn, dass sie eine gewisse Bandbreite in diesem Kalender haben?
(bei mir geht es ja schon damit los, dass ich nicht ganz verstehe, was mit dem Begriff London Dry Gin gemeint ist. Ich dachte, das sei eine Marke? Nicht eine Gattung oder ein Hinweis darauf, welche Herbs der Gin beinhaltet? :woman_shrugging: )

Da ich das selber vor ner ganzen Weile mal ergoogelt habe und eh ich das am Ende noch falsch aus dem Gedächtnis krame: https://ginspiration.de/blog/gin-sorten-wo-ist-der-unterschied/

Bezieht sich also schon auf die Art der Herstellung :slight_smile:

2 Like

Ach, wie cool! Das ist ja echt eine wahre Wissenschaft.
sehr spannend! Danke Dir für die Verlinkung.

Leider hatte ich bei der raffles Auslosung kein Glück. Aber vielleicht jemand anderes oder du selbst?

Ich auch nicht.

Leider hatte ich bzw. meine Mitspieler*innen :grinning: dieses Mal kein Glück. Aber danke euch trotzdem fürs Mitmachen!!

uuund, hast du ihn dir gegönnt?

Jap :crazy_face:

Ist aber noch nicht da ^^

1 Like