Lest ihr gerne eBooks ?

Lest ihr lieber eBooks oder Print?

1 Like

Hin und wieder lese ich E-Books; in der Regel im Rahmen von Leserunden bisher. Aber ich habe auch schon E-Books gekauft.

Ich lese lieber “richtige BĂŒcher”. Habe bisher keinen Realer und im Moment auch nicht das BedĂŒrfnis mir einen zuzulegen.

Ich habe mich viele Jahre gestrĂ€ubt. Aber mitlerweile lese ich auch gerne eBooks. Besonders abends im Bett,da hatte ich sonst immer mit den dicken WĂ€lzern zu kĂ€mpfen die zu halten wenn man liegt😊

Ich habe ein Reader, ziehe aber Print vor. Den Reader nehme ich meist nur wenn ich wegfahre und nicht so viel schleppen möchte. Hin und wieder auch wenn ich ein Buch in der Onleihe schneller bekomme als in der BĂŒcherei.

Ich lese tatsÀchlich nur noch eBooks. Das ist einfach praktischer als jeden Tag einen 1000 Seiten WÀlzer mit zur Arbeit zu schleppen.

Nein, ich habe mal ein ebook aus einer Leserunde gehabt. Das liegt mir gar nicht. Ich brauche Print. Und auf meine riesige BĂŒchersammlung möchte ich auch gar nicht verzichten.

Wenn man den Platz dazu hat, ist das super. :slight_smile: So ein ganzes Zimmer voll mit BĂŒchern hĂ€tte ich auch gerne.
Hab nur noch ein paar signierte BĂŒcher hier. FĂŒr mehr ist leider kein Platz.

Meistens lese ich ebooks, ist halt sehr praktisch, man kann ĂŒberall Notizen machen, Lesezeichen setzen und Teile des Textes markieren, praktisch fĂŒr Rezensionen.

Außerdem ist der Reader leicht und man kann ihn ĂŒberall mit hinnehmen.
Mein Tolino ist wasserdicht, so traue ich mich sogar in der Badewanne zu lesen :smile_cat:

Da kann ich mich nur anschließen. Ich habe auch einen Reader, aber bevorzuge lieber etwas Handfestes. Im Urlaub ist es praktischer eBooks mitzunehmen, als immer schwere BĂŒcher.

Das ist auch mein Traum - ein eigenes Zimmer mit BĂŒchern bis an die Decke :heart_eyes: Daher hebe ich auch alle meine gelesenen BĂŒcher auf und verkaufe oder verschenke sie nicht.

Sowohl als auch.HĂ€lt sich etwa die Waage. Bei mir ist es so, dass ich aus PlatzgrĂŒnden einfach hin und wieder Ebooks lese.Bei ca 200 gelesenen BĂŒchern pro Jahr fehlt mir schlichtweg der Platz um nur Prints zu kaufen. Zudem finde ich ebooks zum Lesen unterwegs und im Bett viel praktischer.

Finde ich auch
ich hab sonst immer ĂŒberall meine beschrifteten Zettelchen gehabt. So können die Notizen nicht verloren gehen

Ich finde, beides hat seine Vor- und Nachteile.
Ich habe schon seit einigen Jahren einen Reader (Kindle), lese aber dennoch mehr “richtige” BĂŒcher als eBooks.

NatĂŒrlich haben eBooks den Vorteil, dass sie Platz und Gewicht sparen, vor allem auf Reisen ein großes Plus! Auch gibt es da immer wieder gĂŒnstige Angebote.

Allerdings vermisse ich doch das GefĂŒhl, ein Buch in HĂ€nden zu halten und vor allem das HerumblĂ€ttern. Ich mache mir in ein Buch so gut wie nie irgendwelche Notizen oder Markierungen, aber es kommt immer wieder vor, dass ich wĂ€hrend des Lesens auf eine bestimmte Stelle zurĂŒckblĂ€ttern möchte, und das funktioniert bei einem richtigen Buch immer noch deutlich besser.

Da mein e reader nur etwas gĂ¶ĂŸer als mein Handy nutze ich diesen nur im Sommer ĂŒber winter lieber normale BĂŒcher.

Bei mir werden es immer mehr ebooks. Ich bin auf Ebooks umgestiegen da meine Regale aus allen NĂ€hten platzen und ich keine neuen Regale mehr dazustellen kann.

Ich ziehe im SpĂ€tsommer um und werde dort auch weniger Platz haben. Ich werde mir da schon etwas einfallen lassen (mĂŒssen) damit alles passt. Wird nicht so einfach aber hoffentlich machbar.

Ich lese am liebsten “richtige” BĂŒcher, aber auch eBooks werden immer mehr. Vor allem die BĂŒcher aus dem Carlsen Impress Verlag, die es ja leider kaum bis gar nicht als Print gibt, haben es mir angetan. Oder auch Kurzgeschichten. FĂŒr unterwegs ist ein eBook auch immer Gold wert.
Aber an ein Print kommt es nicht ran. :slight_smile:

Ich will ein “richtiges Buch” in den HĂ€nden halten, aber ab und zu lese ich auch schon mal ein EBook, das macht aber lange nicht so viel Spaß.

1 Like

Das GefĂŒhl ein Buch in der Hand zu haben, ist natĂŒrlich immer am schönsten. Da stimme ich dir zu

Ich bevorzuge auch eher ein Print- Exemplar, wobei ich auch einen Reader habe, fĂŒr unterwegs oder abends im Bett echt wunderbar
so kann ich auch mal lesen, wĂ€hrend mein Freund schon schlĂ€ft
oder wenn man irgendwo Wartezeit einplanen soll, so ein Reader braucht nicht viel Platz

Bei LRs bevorzuge ich definitiv ein Print- Exemplar, irgendwie finde ich das fĂŒr LRs einfach fĂŒr mich praktischer, da kann man etwas blĂ€ttern