Neues Wissen entdeckt

Hallo zusammen

bekanntlich bildet Lesen. Immer wieder begegnet man Wörtern, Sätzen oder Tatsachen, die neu sind. Mich, was es neugierig, was ihr entdeckt und in euren Lektüren gelernt habt.

Ich habe gerade in “Harz” von Ane Riel das Wort gelernt:

Nehrung
schmaler, lang gestreckter Landstreifen, der ein Haff oder eine Lagune vom offenen Meer trennt

Ich dachte zuerst, es sei ein Schreibfehler und Nahrung gemeint.:see_no_evil:

4 Like

Sehr gut, kenne ich nicht, habs gleich gegoogelt, wieder was gelernt, danke.

Musste gleich noch Haff nachgoogeln:
durch eine Nehrung oder durch Inseln vom offenen Meer abgetrenntes Gewässer an einer Flachküste

Bring ja nichts, wenn man die Erklärung auch nicht versteht.:rofl:

Wer den Schimmelreiter kennt, kennt auch diese Ausdrücke. :sunglasses:

Ach, der Schimmelreiter ist schon fast 20 Jahre bei mir her. Da ist anscheinend nicht viel hängen geblieben.:wink:

1 Like

Haff und Nehrung kannte ich u. a. von unserer Baltikum-Tour, da ist ja quasi “die” Nehrung, und zwar die kurische, im Memeldelta, etwas nördlich von Königsberg, auch an der deutschen Ostsee gibt es einige davon.

Aber diesen Thread/das Thema finde ich super. Werde ich unbedingt verfolgen und bei Gelegenheit meine eigenen Aha-Momente posten.

Edit: Auto-Korrektur-Fehler korrigiert (kurische statt kurdische Nehrung)

1 Like

entschuldige, dass ich dich korrigieren muss, aber die Nehrung hat mit Kurdistan nichts zu tun und heißt daher „kurische“ Nehrung.

1 Like

Ich konnte mit “Nehrung“ nur was im Kontext anfangen. Hätte mich jemand so danach gefragt, hätte ich auch mal doof geguckt :wink:

Kannte ich auch nicht, und kann man auch nicht alles kennen … ich kann ja nicht von allen ausgehen, dass sie die Wörter alle kennen, die ich kenne … :smirk: daher danke für den Beitrag! :wink:

Da hast du natürlich absolut Recht, sorry für den saublöden Auto-Korrektur-Fehler. Da hab ich wohl nicht gut aufgepasst.

Genauso geht es mir auch :wink:
Ich habe das Wort schon oft gelesen, mir aber nie die Mühe gemacht, es nachzuschlagen.

Ich finde dieses Thread sehr interessant und bin schon auf weitere Erkenntisse gespannt :smiley:

1 Like

Ich finde das Thema auch super, da ich auch des Öfteren etwas nachschlage und mir merken möchte.
Nun bin ich gespannt, welche Begriffe hier so auftauchen werden.

1 Like

Mir geht es auch öfter so, dass ich nachschauen muss- was ein unbekanntes Wort bedeutet. Zuletzt hab ich das wort IKOSAEDER gefunden, wär ich nicht darauf gekommen dass das eine geometrische Figur sein soll…

1 Like

Eine geometrische Figur hätte ich sofort gewusst (zB Tetraeder in Mathematik 1000 berechnet etc) - aber WIE genau so ein Ikosaeder aussieht, hätte ich nicht gewusst.
Zum Glück gibt’s ja Google :wink:

1 Like

Zwar diesmal im Klappentext gefunden und nicht in der Lektüre:

Vexierspiel
gedankliche Herausforderung, etwas zu entwirren und/oder neu zusammenzusetzen; knifflige Aufgabe, Geduldsspiel, Verwirrspiel

Eigentlich ein gutes Wort für eine Rezension eines Krimis.:thinking:

2 Like

Ein interessantes Wort, muss ich mir merken.

Fakt aus “Die Malerin des Nordlichts”:

Oslo hiess mal Kristiania und wurde 1924 zu Oslo umgetauft.

2 Like

Das weiß ich aus einem Buch von Christine Kabus. Ihre Bücher spielen alle in Norwegen.

Nekropsie: Toten-, Leichenschau, Leichenöffnung
Der Begriff Nekropsie (griechisch νεκροψία nekropsía, von νεκρός nekrós ,tot‘ und ὄψις ópsis ,Blick, Anschauung‘) wird in der Regel für die Sektion von Tieren verwendet.

Isabellfarben
bedeutet lehmfarben, graugelb.

1 Like