Stephen King

Meine Meinung zu LOVE ist nicht schlecht, das darfst Du nicht falsch verstehen. Mir ging es nur darum, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es Dich begeistert, wenn Dir “Das Mädchen” schon nicht gefallen hat.

Ist wie mit mir beim Essen: ich mag keine Muscheln. Da ist dann anzunehmen, dass ich auch andere Meeresfrüchte nicht wirklich mag (ist auch so).

MIND CONTROL, erscheint im September 2016 wird auch wieder was für mich werden!!

Dead Zone hab ich nicht gelesen, aber ich liebe die Geschichten aus Frühling, Sommer, Herbst und Tod. Für mich auf jeden Fall eines der sehr guten King-Bücher (gibt auch einige von ihm, die mir nicht gefallen haben).

ES und Der Anschlag gehören auch zu meinen Top-King-Favoriten, wobei ich da noch Green Mile nennen würde, das ich auch schon mehrmals gelesen habe.

Rose Madder hab ich erst in diesem Jahr gelesen (obwohl das bestimmt schon älter ist). Irgendwie kannte ich das gar nicht und bin zufällig in der Onleihe drüber gestolpert. Fand ich auch sehr gut und spannend geschrieben, da war ich echt schnell durch.

Beim Dunklen Turm hab ich nach Glas den Anschluß verloren, und jetzt muss ich die Reihe irgendwann nochmal von vorne lesen, weil es schon Jahre her ist, dass ich die ersten vier gelesen habe. Das erschlägt mich jetzt immer förmlich, wenn ich ins Regal schaue ;). Aber irgendwann werd ich mich aufraffen.

Ich find bei King: Manche Bücher sind einfach genial und man kann sie nicht mehr weglegen, und durch andere musste ich mich dann wieder regelrecht durchquälen.

Das hab ich noch gar nicht auf dem Schirm - gleich mal googlen gehen. Basar der bösen Träume steht noch auf der WuLI bei mir.

Green Mile fand ich auch super, The Stand hat mir auch sehr gut gefallen.

Ich habe gestern auf Amazon Prime A good marriage entdeckt und gleich angeschaut, war anders als ich es erwartet hätte, hat mir aber gerade deswegen sehr gut gefallen.
Ob das eine Kurzgeschichte von ihm ist?

Das will ich ja auch schon ewig mal lesen, aber das ist sooo ein Ziegelstein :wink: Vielleicht nehm ich es mit in den Urlaub, da hat man ja genug Zeit, dranzubleiben.

Den Film hab ich jetzt noch nicht gesehen, aber die Vorlage ist Eine gute Ehe aus dem Kurzgeschichtenband Zwischen Nacht und Dunkel (hat mir auch sehr gefallen, das Buch).

Dankeschön.
Ich hatte zwar gedacht, ich hätte alle Bücher mit Kurzgeschichten gelesen, Titel kommt mir auch bekannt vor, aber ich kann mich an die Geschichte nicht erinnern. Entweder ist es schon so lange her oder ich habe sie doch noch nicht gelesen :worried:

So sieht das aus:

Zwischen Nacht und Dunkel

Ich hab davon das Hardcover und der Schutzumschlag fühlt sich an, als hätte man was Felliges in der Hand :smiley: - ist dann je nach Geschichte schon ein wenig gruslig :wink:

Momentan kommen von King wieder so oft neue Bücher raus, da hat man echt zu tun, dass man nix verpasst.

Findest Du? Ich meine, es ist noch immer der ein-Jahres-Rhythmus, plus/minus ein paar Monate.

Da ich echt alles von King gelesen habe (ab einem gewissen Punkt chronologisch), erinnere ich mich inzwischen auch nicht mehr an alles. Wieder reinlesen hilft aber. :o)

Ich dachte irgendwie, das wären die letzten Jahre immer 2 pro Jahr gewesen. Irgendwie Joyland und Mr. Mercedes und Revival und Finderlohn hab ich jeweils im selben Jahr einmal zum Geburtstag und einmal zu Weihnachten an einen King-Junkie verschenkt. Drum dachte ich zumindest, die wären kurz hintereinander rausgekommen, aber vielleicht hat er sich die auch verspätet gewünscht ;).

Mir fehlt da noch viel, bis ich alles gelesen hab :). Die Bachmann-Bücher hab ich noch gar nicht, z. B. Ich mach aber auch den Fehler, dass ich meine Lieblingsbücher dann immer wieder lese, statt dann mal die anderen anzugreifen seufz.

Joyland kam 2013 raus
Mr Mercedes kam 2014 raus
Revival kam März 2015 raus
Finderlohn kam September 2015 raus

Also wie gesagt: eins im Jahr, plus/minus ein paar Monate bei Ausnahmen (außer Joyland, die drei anderen sind ja eine Trilogie).

Ah, okay, danke :slight_smile:

Dann hinkt er da momentan anscheinend mit dem Wünschen auch immer ein bißchen hinterher ;).

Gehört Revival echt zu der Reihe? Ich dachte, das wäre ein einzelner Roman, und die Reihe dann

Mr. Mercedes
Finderlohn
und dann Mind Control (das gibt’s ja noch nicht)

Bei Amazon steht zumindest bei Revival nicht Bill-Hodges-Series dahinter.

Aber ich hab bisher noch keins davon gelesen, drum fehlt mir da der Durchblick ;). Bei mir war das letzte neuere Joyland.

Ja, stimmt natürlich - sorry, bin heut nur halb anwesend!

Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass die Trilogie sowieso eine Ausnahme ist. Revival ist sozusagen das “reguläre Jahresbuch”.

Bin dann wieder feiern!

1 Like

Oh Stephen King, er schreibt ich lese. Obwohl er natürlich auch seine Schwächen hat, vom Basar der bösen Träume war ich doch etwas enttäuscht. Aber egal.
ich glaube ich habe alles was auf deutsch von ihm erschienen ist, manches in mehreren Ausführungen, wenn er nicht genug veröffentlicht muss ich mich ja anders beschäftigen, also beschäftige ich mich mit dem zusammensammeln anderer Ausgaben ;O) Da zu gibt es ja auch noch ein paar englische Sachen, die es auf deutsch gar nicht gibt und Comics und Graphic Novels,hach. ;o)

Den habe ich auch auf Amazon gesehen. Hat mich ein bisschen an “Dolores” erinnert.

Stimmt, “The Green Mile” war auch klasse! Und “The Body” fand ich auch toll!

Mein erstes Buch war “Brennen muss Salem” von Stephen King. Das hatte mir damals gut gefallen und so bin ich zu diesem Autor gekommen. Hatte dann noch mehrere von ihm gelesen, teils haben mir welche gut gefallen und manche nicht. Und zur Zeit hab ich ihn erstmal überdrüssig. Habe aber klar noch welche auf dem Sub von ihm, darunter die Turm-Reihe.

Ich hab mir grad mal wieder “Die Verurteilten” angesehen - beruht auf der Geschichte “Pin Up” aus Frühling, Sommer, Herbst und Tod.
Auch eine total geniale Stephen-King-Verfilmung, und eine rundum gelungene Geschichte :thumbsup:

Ich habe vor kurzem die Serie “Haven” zu Ende geschaut auf Amazon, die soll wohl auch auf einer Stephen King-Kurzgeschichte beruhen.